Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ralf Schumacher Wechsel

Was ist wahr?

Foto: dpa

Update ++ Willi Weber behauptet, der Wechsel von Ralf Schumacher zu Renault sei eine Bild-Zeitungs-Erfindung. Bild wehrt sich. Renault-Teamchef Flavio Briatore dementierte schon am Morgen die Wechselgerüchte.

09.03.2004

"Die Geschichte ist frei erfunden", ließ Schumachers Manager Willi Weber am Dienstagnachmittag mitteilen, der zurzeit in Malaysia mit Weltmeister Michael Schumacher Urlaub macht. "Unser Ziel ist es, uns mit Williams-BMW zu einigen." Ralf Schumachers Vertrag bei Williams-BMW läuft am Ende der Saison aus.

Auch Renault-Teamchef Flavio Briatore gab sich unwissend: "Ich habe Willi Weber in Melbourne gesehen, und wir haben miteinander gesprochen. Wir sind Freunde, da ist das normal", gab er bekannt und betonte: "Wir haben aber zu keinem Zeitpunkt über eine mögliche Zukunft von Ralf Schumacher in einem Renault-Wagen diskutiert."

Nur noch ein Treffen in Bahrain?

Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, dass der Deutsche ab 2005 für den französischen Rennstall fährt, und Manager Weber zitiert: "Wir sind uns mit Briatore über alle Eckpunkte einig. Einen Vertrag aufzusetzen ist nur noch reine Formsache." Weber soll dem britisch-deutschen Rennstall ein Ultimatum gestellt haben. "Es wird in Bahrain nur noch ein letztes Treffen mit Frank Williams geben. Finden wir da keine Einigung, wird Ralf BMW verlassen. Ralf hat es nicht nötig, sich noch länger gängeln zu lassen." Auf Nachfrage ließ ein Vertreter der Bild-Zeitung wissen, alle Zitate von Willi Weber seien exakt so gefallen, wie sie in der Dienstags-Ausgabe (9.3.) gedruckt waren.

Schumacher mochte sich am Dienstag nicht zu seiner sportlichen Zukunft und seinen Wechselplänen äußern: "Kein Kommentar dazu. Ich habe in den letzten Tagen und Wochen des öfteren betont, dass ich mich im Moment ausschließlich auf das Fahren konzentrieren will und werde. Und das vergangene Wochenende hat gezeigt, dass ich damit sowieso genug zu tun habe" Ralf Schumacher erholt sich derzeit in Dubai vom ersten Rennen der Saison in Melbourne, wo er Vierter geworden war.

Knackpunkt Gehalt

Tatsache ist, dass ein Renault-Angebot für Weber und Schumacher ein Trumpf im Vertragspoker mit Williams-BMW gewesen wäre. Seit über einem Jahr versuchen Weber und Ralf Schumacher, sich mit Williams-BMW über einen neuen Kontrakt zu einigen.

Knackpunkt ist das Geld: Mit einem Jahresgehalt von geschätzten 15 Millionen Euro ist Ralf Schumacher der am zweitbesten bezahlte Fahrer in der Formel 1 nach Bruder Michael (35 Millionen Euro). Williams will weniger zahlen. Ralf Schumacher klagte zuletzt, von Williams als Abzocker dargestellt worden zu sein. Williams wisse, "dass ich zukünftig fast auf die Hälfte meines aktuellen Gehalts verzichten würde".

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden