Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

RB5 Rollout

Getriebeschaden beendet Vettels Red Bull-Premiere

Foto: Red Bull 38 Bilder

Der erste Testtag (9.2.) mit dem neuen Red Bull RB5-Renault in Jerez war am frühen Nachmittag zu Ende. Nach 14 Runden streikte bei Sebastian Vettel das neuentwickelte Siebengang-Getriebe.

09.02.2009 Michael Schmidt

"Wir hätten es vor dem Ende des Testtages reparieren können", erzählte Sebastian Vettel, "doch wir wollten nichts riskieren. Wichtig ist, dass wir morgen den ganzen Tag fahren können." Chefdesigner Adrian Newey sprach von "Kinderkrankheiten".

Red Bull RB5: F1 Technik 2009 1:52 Min.

Vettel zeigte sich trotz der wenigen Runden überrascht. Obwohl er das erste Mal in einem Auto saß, das nach den 2009er Regeln gebaut wurde, dachte er nicht: "Wo ist der Abtrieb geblieben?" Der 21-jährige Heppenheimer wunderte sich: "Vom Abtrieb fühlte sich das Auto sofort gut an."

Das Wetter war am ersten Testtag von Jerez besser als vorhergesagt. Am Dienstag könnte es allerdings zu Regenschauern kommen. Vettel blickt trotzdem nicht mit Neid auf die drei Teams, die in Bahrain testen : "Solange die Temperaturen so sind wie heute, so zwischen 15 und 20 Grad, lernen wir auch hier genug über die Reifen. Das Risiko, dass man schlechtes Wetter hat, ist in Europa höher als in Bahrain."

Am Dienstag beginnt in Jerez der Ernst des Lebens. Dann nehmen auch McLaren-Mercedes, Williams-Toyota und Renault den Testbetrieb auf. Dann wird sich zeigen, ob der Red Bull nicht nur schnell aussieht, sondern auch schnell fährt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden