Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Red Bull-Geheimnis

Kommt der Wunder-Auspuff?

Red Bull Auspuff Jerez Test 2012 Foto: xpb 16 Bilder

Alles wartet auf den modifizierten Red Bull. Jeder rätselt, was sich Adrian Newey ausgedacht hat. Es ist ein großes Paket, was da am Samstag (3.3.) präsentiert wird. Red Bull hat angefragt, das Chassis wechseln zu dürfen. Um sich Zeit für den Umbau zu sparen.

02.03.2012 Michael Schmidt

Diese Anfrage macht alle Gegner von Red Bull nervös. Das Weltmeisterteams hat die anderen Teams gebeten, am Samstag ein anderes Chassis einsetzen zu dürfen. Dem Antrag wurde stattgegeben. Mit einem mulmigen Gefühl im Bauch. Jeder weiß, dass der Stardesigner am Samstag seine jüngsten Ideen auspackt.

Mark Webber hat uns bereits heiß gemacht: "Passt auf, was da morgen kommt." Teamberater Helmut Marko bestätigt jetzt: "Ja, es kommt ein größeres Paket." Auf die Frage, was man genau erwarten darf, hält sich der Österreicher bedeckt. Nur soviel: "Gehen Sie davon aus, dass der Auspuff an einer anderen Stelle sein wird."

Wird das Briefkastenschlitz-Geheimnis gelüftet?

Wird am Samstag auch das Geheimnis gelüftet, wohin die Luft geht, die in dem Briefkastenschlitz vor dem Cockpit verschwindet? "Haben wir uns nicht darauf geeinigt, dass wir die Luft ins Cockpit blasen", antwortet Marko mit einem vielsagenden Lächeln. Mit anderen Worten: Wer morgen ganz genau hinschaut, weiß vielleicht mehr.

Der Einsatz eines zweiten Chassis spart Red Bull Zeit. So konnten die Mechaniker in der Fabrik in Ruhe das Auto auf den neuen Stand umrüsten. Wäre das in Barcelona mit dem Einsatzchassis passiert, hätten die Monteure die ganze Nacht arbeiten müssen. Die modernen Autos sind so kompliziert, dass das Umrüsten auf eine andere Spezifikation Tage in Anspruch nehmen kann.

Williams-Teammanager Dickie Stanford verrät: "Wir haben eineinhalb Tage gebraucht, das Auto vom Stand Jerez auf den Stand Barcelona umzubauen." Mark Webber ergänzt: "Diese Generation Autos ist nicht auf Servicefreundlichkeit ausgelegt. Seit es den Parc fermé gibt, ist ein Umbau von Samstag auf Sonntag nicht mehr erlaubt.

Marko: Red Bull-Updates funktionieren

Dieses Geschenk lassen die Ingenieure natürlich gleich in das Design mit einfließen. Alles ist kompakter, die Innereien schwerer zugänglich." Teamberater Marko rechnet damit, dass Red Bull seine Nummer eins-Position behält: "Wir haben seit 2009 eine gute Basis. Auf der entwickeln wir Schritt für Schritt logisch weiter. Wir können uns auf unsere Werkzeuge verlassen. Alles, was an unser Auto kommt funktioniert."

Trotzdem räumt der 68-jährige Grazer ein, dass die Konkurrenz wohl nähergekommen ist. Auf McLaren müsse man am meisten aufpassen. "Ist ja auch kein Wunder. Die kopieren uns ja fleißig." Vielleicht kann sich Red Bull morgen wieder ein bisschen Luft verschaffen. 

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden