Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Red Bull jagt Ferrari

"Wollen vor Sommerpause vor Ferrari sein"

Daniel Ricciardo - Red Bull - Formel 1 - GP Ungarn - 24. Juli 2016 Foto: sutton-images.com 26 Bilder

Red Bull blieb zwar hinter den eigenen Erwartungen zurück, Mercedes in Ungarn Paroli bieten zu können. Mit den Plätzen 3 und 5 verkürzte man aber weiter den Rückstand auf Ferrari auf nur noch einen Punkt.

24.07.2016 Bianca Leppert

Vor dem Rennen wurden Red Bull und Ferrari noch als Geheimfavoriten für den Grand Prix von Ungarn gehandelt. Wenn sich eine Chance bieten würde, die Mercedes-Piloten auf der Strecke zu schlagen, dann am Hungaroring. Der Kurs gehört neben Monaco und Singapur zu den langsamsten im Kalender. Auch die Longruns stimmten die Bullen optimistisch.

Mercedes spielte mit Konkurrenz

Doch im Rennen spielte Mercedes nur mit seinen Gegnern. Weder Red Bull noch Ferrari hatten eine Chance. Daniel Ricciardo wurde hinter den Silberpfeilen Dritter, Max Verstappen hinter Sebastian Vettel Fünfter.

„Ich denke, sie sind sehr konservativ herum gecruist“, sagte Red Bull-Teamchef Christian Horner. „Man konnte ihre wahre Pace sehen, als sie mit dem abgenutzten Reifen schneller waren als Daniel mit dem neuen.“

Eine der Stärken von Mercedes ist für Horner die Harmonie zwischen Motor und Auto. Man selbst will für den Rest der Saison ebenfalls nachlegen. „Von Renault ist noch einiges in der Pipeline.“ Die nächstbeste Chance, Mercedes wirklich herauszufordern, bietet sich laut Horner in Singapur.

Red Bull will auf Rang 2 in Sommerpause

Bis dahin ist man ganz zufrieden damit, auf Ferrari aufgeschlossen zu haben. Nur noch ein Punkt fehlt, um mit den Roten in der Konstrukteurs-WM zu gleichzuziehen. Das Ziel ist klar: „Wir wollen vor der Sommerpause vor Ferrari liegen. Auch wenn Hockenheim nicht zu unserer stärksten Strecke gehört.“

Mit diesen Ambitionen rechnete man selbst in den eigenen Reihen vor der Saison noch nicht. „Da dachten wir, wir kämpfen in den Top 5“, sagt Horner. „Jetzt mit Ferrari mit einem Punkt Rückstand zur Saisonhälfte zu kämpfen, 1 Sieg auf dem Konto zu haben, das sechste Podium zu feiern, das ist ein tolles Ergebnis im ersten halben Jahr für uns.“

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden