Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Red Bull Pilot Sebastian Vettel

Lob von allen Seiten

Red Bull Foto: Red Bull 75 Bilder

Sebastian Vettel steht die Zukunft offen. Die Lobeshymnen für den 21-jährigen Heppenheimer überschlagen sich. Und trotzdem bleibt der Shanghai-Sieger auf dem Teppich.

21.04.2009

Michael Schumacher hätte sich abgeschottet. Vettel beantwortete auch die 35. Reporterfrage mit einer Engelsgeduld und mit einem coolen Spruch auf den Lippen. "Der Junge ist unglaublich", sagte sein Vorgänger David Coulthard. "Ich bin froh, dass ich nicht noch ein Jahr drangehängt habe. Du musst deine Grenzen kennen, und Vettel hätte sie mir ganz klar aufgezeigt."

Formel 1: Sebastian Vettel (Red Bull) in Singapur 2:28 Min.

Webber will Vettel das Leben schwer machen

Coulthard wundert sich, wie locker Vettel den Stress außerhalb des Cockpits wegsteckt. "Schumacher hätte sich da längst verkrochen. Sebastian erledigt auch den Teil des Jobs, als wäre die Rennfahrerei nur ein Kinderspiel. Er hat in diesem extrem schwierigen Rennen alles richtig gemacht. Das zeigt, dass ihm das Fahren leicht von der Hand geht. Er hat den Kopf frei, die wichtigen Entscheidungen zu treffen."
 
Teamkollege Mark Webber gönnte Vettel den Sieg. Neidlos erkannte der Australier an: "Seb hatte im Vergleich zu mir immer freie Sicht. Diesen Vorteil hatte er sich aber verdient. Seine Pole Position war phänomenal." Trotzdem wird Webber in Zukunft nicht zurückstecken. "Mein Job ist es, Vettel das Leben schwer zu machen." Teamchef Christian Horner jubelt: "Die beiden holen aus sich gegenseitig das Maximum heraus. Vettel ist für uns ein Glücksfall. Und auch für Mark. Er ist bereits eine Stufe besser geworden."

Ferrari hat ein Auge auf Vettel geworfen

Eigentlich hätte der jüngste Teamchef der Formel 1 einen geruhsamen Nachmittag am Kommandostand verbringen können. seine Fahrer diktierten das Tempo, machten praktisch keine Fehler. Horner hatte nur eine Angst: "Dass das Safety Car zum falschen Zeitpunkt auf die Strecke geht." Doch an diesem Tag war der Renngott mit Red Bull.

Vergleiche mit Lewis Hamilton lehnte Horner ab. "Das sind zwei unterschiedliche Fahrer. Ich kann nicht abschätzen, wie gut Hamilton in einem Red Bull wäre. Sicher ist: Sebastian steht erst am Anfang einer großartigen Karriere. Er ist ein außergewöhnlicher Fahrer und für seine 21 Jahre unglaublich abgeklärt."

Auch Ferrari-Chef Stefano Domenicali hat schon ein Auge auf Vettel geworfen. "Er beeindruckt mich, weil er in allen Situationen den Überblick bewahrt. Speed und Kopf passen gut zusammen. Das sieht man in seinem Alter selten."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden