Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Red Bull RB7 in Valencia

Vettels neues Auto kommt pünktlich

Red Bull 2009 Foto: xpb 12 Bilder

Update ++ Virgin ++ Red Bull wird den neuen RB7 am 1. Februar in Valencia vorstellen. Damit fahren sieben der zwölf Teams bei den ersten Testfahrten mit neuen Autos. Nur McLaren, Force India, Virgin und Hispania treten noch einmal mit modifizierten Vorjahresmodellen an.

20.01.2011 Michael Schmidt

Die ersten Testfahrten der Formel 1-Saison 2011 werden zum großen Schaulaufen des neuen Modelljahrgangs. Red Bull, Ferrari, Mercedes GP, Renault, Williams, Sauber, Toro Rosso und Lotus treten mit ihren neuen Autos auf dem 4,005 Kilometer langen Kurs vor den Toren Valencias an.

Damit wird der Testauftakt in Spanien fast zu einem Grand Prix. Was sich früher auf viele Präsentationen und weit verstreute Testfahrten verteilte, wird in Valencia am Stück präsentiert.

Red Bull zum ersten Mal pünktlich

Red Bull gab am Donnerstag (20.1.) bekannt, dass der neue RB7 in letzter Minute für den Probegalopp in Valencia fertig wird. Damit bringt Chefdesigner Adrian Newey das neue Auto zum ersten Mal in seiner Red Bull-Amtszeit pünktlich zum Teststart auf die Strecke.

Dabei hätte es viele gute Gründe gegeben, die Premiere des neuen Autos um zehn Tage zu verzögern. Mit dem Comeback von KERS, der Einführung des verstellbaren Heckflügels und der Abrüstung am Diffusor standen die Ingenieure über den Winter vor einem voll gepackten Entwicklungsprogramm.

Jagd auf Weltmeister Red Bull

In den letzten beiden Jahren hatte die verspätete Fertigstellung der Red Bull-Renner den Ergebnissen des Rennstalls keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: Red Bull sammelte 15 Siege in 37 Rennen und gewann in der Saison 2010 beide WM-Titel. McLaren, Force India und Virgin haben sich das zum Vorbild gemacht und warten mit dem ersten Einsatz der neuen Autos bis zum Test in Jerez (10. bis 13. Februar).

Die drei Teams bringen in Valencia leicht modifizierte Vorjahresautos an den Start und nutzen die erste Testwoche ausschließlich zur Erprobung der neuen Pirelli-Reifen. Der italienische Reifenhersteller hat seine Gummiwalzen nach den Testtagen von Abu Dhabi vergangenen November überarbeitet. "Wir gehen davon aus, dass sich diese Reifen noch einmal von denen unterscheiden, die wir im November gefahren sind", bestätigt Sebastian Vettel.

McLaren will mit bekannten Zahlen testen

Nach Aussage von McLaren-Testpilot Gary Paffett bietet der Test mit dem alten Auto eine bessere Gelegenheit, mehr über das Verhalten der letzten Reifengeneration von Pirelli zu erfahren. "Wir kennen das alte Auto. Damit haben wir eine Konstante. Deshalb können wir die Charakteristik der Reifen besser herausfiltern."

McLaren wird den Abtrieb am McLaren MP4-25 den neuen Aerodynamikregeln anpassen, um realistische Ergebnisse zu bekommen. Das Verbot des Doppeldiffusors soll im Heck rund 15 Prozent Anpressdruck kosten.

Force India kommt mit neuem Auto nach Jerez

Force India plant genauso. "Wir wollten unseren Ingenieuren einfach zehn Tage mehr Zeit geben, das neue Auto zu entwickeln", erklärt Force India-Teamchef Otmar Szafnauer. Während McLaren seinen neuen MP4-26 am 4. Februar in Berlin im Scheinwerferlicht vorstellt, schickt Force India seinen VJM04 ohne Trommelwirbel auf die Rennstrecke.

Virgin und Hispania haben sich beim Bau ihrer neuen Autos ebenfalls Zeit gelassen. Virgin hat am Freitag (21.1.) endlich den Termin für die Premiere des MVR-02 ankündigt. Das neue Auto soll am 7. Februar in London vorgestellt werden und seine ersten Testkilometer in Jerez abspulten. Bei Konkurrent Hispania ist hingegen noch gar nicht klar, ob es ein komplett neues Auto gibt. Das Team behauptet, man baue in England und Deutschland an einem Nachfolger für den HRT F110. Wann das Auto fertig werden soll, steht noch nicht fest.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden