Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Reifen GP China 2013

Pirelli erwartet 3 Stopps in Shanghai

Pirelli Reifen Toro Rosso 2013 Foto: Red Bull 26 Bilder

In China erwartet die Formel 1-Fans der nächste Reifen-Krimi. Pirelli rechnet mit 3  Stopps pro Fahrer und viel Action. Im Gegensatz zu den ersten beiden Rennen sind in Shanghai die Gummis auf der Vorderachse stärker belastet. Es könnte also einige Überraschungen geben.

08.04.2013 Tobias Grüner

Wenn das Thema Stallorder nicht dazwischen gekommen wäre, hätte die Formel 1-Welt in den vergangenen beiden Wochen wohl ausschließlich über die Reifen diskutiert. In China könnte Pirelli die Schlagzeilen aber wieder zurückerobern. Zwar ist die Strecke in Shanghai nicht ganz so aggressiv in Sachen Verschleiß, doch mit den Mischungen "Soft" und "Medium" lässt Pirelli wieder eine Stufe weicher fahren als zuletzt in Malaysia.

"Wir erwarten, dass die meisten Piloten auf eine Dreistopp-Strategie setzen", prognostiziert Pirelli-Sportchef Paul Hembery. "Einige könnten es aber vielleicht auch mit 2 Stopps probieren." Wie gut die Gummis halten, hängt auch wieder von der Temperatur ab. Ist es zu heiß, verschleißen die Gummis relativ schnell. Ist es zu kalt, droht Graining. Dann rubbelt sich der Gummi von der Lauffläche.

Shanghai-Layout geht auf die Vorderreifen

Mit den vorhergesagten 20°C könnten die Pirellis genau im richtigen Fenster liegen. Die gemäßigten Temperaturen kommen vor allem den Teams zugute, die mit dem Verschleiß bisher Probleme hatten. Schon in Malaysia konnte man zum Beispiel sehen, dass Red Bull auf etwas kühlerem Asphalt am Sonntag deutlich besser zurecht kam als im heißen Freien Training.

In Sachen Reifen hat Shanghai noch eine Besonderheit zu bieten. Der Kurs mit seinen vielen engen, aber langgezogenen Kurven geht besonders auf die Vorderreifen. Bei den ersten beiden Rennen des Jahres waren dagegen noch die Pneus auf der Hinterachse der limitierende Faktor. Das kann zu Überraschungen wie im Vorjahr führen, als Nico Rosberg dem Rest des Feldes davon fuhr.

Mercedes-Teamchef Ross Brawn hofft auf eine Wiederholung. "Bei uns lag das Problem in der Vergangenheit oft im Verschleiß auf der Hinterachse. Ich denke aber, dass wir uns in diesem Jahr stark verbessert haben." Trotzdem dürfte auch dem neuen Silberpfeil eine Strecke wie Shanghai mehr entgegen kommen als anderen Autos.

Wieder Reifen-Drama im China-Finale?

Bei Pirelli erwartet man wieder ein spannendes Rennen. "China hat schon oft die besten Rennen des Jahres produziert. Dabei hat vor allem die Strategie stets eine Rolle gespielt." Vielen Fans dürfte noch gut das Schicksal von Kimi Räikkönen im Gedächtnis sein. Der Finne verlor im Vorjahr mit stark abbauenden Reifen innerhalb kurzer Zeit viele Positionen. Am Ende blieb der Finne ganz ohne Punkte.

Da die Pirelli-Generation 2013 noch einmal eine Stufe weicher geworden ist, könnten sich am Ende des Rennens auch in diesem Jahr wieder Dramen abspielen. Überraschungen nicht ausgeschlossen. Die Kritik einiger Fans, dass die Formel 1 wegen der weichen Gummis zur Showveranstaltung wird, lässt der italienische Reifenausrüster nicht gelten.

Pirelli-Botschafter Alesi verteidigt Taktik

Pirelli-Botschafter Jean Alesi verteidigt die Strategie: "Ich bin in meiner Formel 1-Karriere mit verschiedenen Reifen-Reglements und Herstellern gefahren und obwohl alle unterschiedliche Eigenschaften hatten, konnte Pirelli den Fans bisher die beste Unterhaltung liefern: Die beiden ersten Rennen waren fantastisch. Das ist genau das, was verlangt wird und meiner Meinung nach auch, was der Sport benötigt."

Die Klagen von Red Bull, dass der neue Reifen die guten Teams bremst, kann der Franzose nicht nachvollziehen. "Eine Sache hat sich nie geändert: Die besten Teams haben immer den meisten Erfolg. Deshalb gibt es auch für niemanden Grund sich zu beklagen. Das gilt immer, egal wie sich die Regeln ändern."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden