Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Robert Kubica bleibt bei Renault

Renault-Vertrag bis 2012 verlängert

Robert Kubica - GP Monaco Foto: Renault 19 Bilder

Robert Kubica wird bis 2012 für das Formel 1-Team von Renault fahren. Der Rennstall erklärte am Mittwoch (7.7.), dass der Vertrag mit dem Polen vorzeitig verlängert wurde. In den kommenden Jahren will man gemeinsam um den Titel kämpfen.

07.07.2010 Tobias Grüner

Das Transferkarussell der Formel 1 will einfach nicht in Schwung kommen. Statt Fahrerwechseln wurden in dieser Saison bislang nur Verträgsverlängerungen bekanntgegeben. Auch Renault setzt auf Kontinuität im Cockpit und einigte sich mit Robert Kubica auf eine weitere Zusammenarbeit bis zum Ende der Saison 2012.

Kubica gilt nach zwei Podiumsplätzen als eine der positiven Überraschungen der Saison. Erst in der Winterpause war der Pole von Sauber zu Renault gewechselt und konnte mit dem kleinen Rennstall aus Enstone schon für einige Überraschungen sorgen.

Kubica fühlt sich wohl bei Renault

"Das war eine klare Entscheidung für mich, mit dem Team weiterzuarbeiten, bei dem ich mich zuhause fühle", erklärte der sechste des aktuelles WM-Klassements. "Es ist wichtig für mich, dass ich in einer guten Atmosphäre befinde, in der alle zusammen in die gleiche Richtung arbeiten. Seitdem ich bei Renault bin, haben wir versucht, so etwas aufzubauen."

Kubica ist zufrieden mit den Fortschritten. Obwohl der Rennstall nach der Übernahme von Finanzinvestor Genii Capital über ein deutlich kleineres Budget verfügt, als die Top-Teams, fährt der Pole immer wieder ganz vorne mit. "Ich denke wir haben schon viel zusammen erreicht. Und ich glaube daran, dass wir mit viel Einsatz, Zeit und der richtigen Einstellung noch weiter nach vorne kommen."

Mit der Vertragsverlängerung setzt Kubica ein Zeichen, dass er Vertrauen in das Team hat. "Wir werden weiter hart arbeiten und in allen Gebieten Gas geben, nicht nur für den Rest der aktuellen Saison sondern auch im nächsten Jahr, wenn es einige große Regeländerungen gibt. Ich freue mich auf die Herausforderung."

Renault hat große Ziele mit Kubica

Auch sein Teamchef zeigte sich hocherfreut, dass Renault weiter mit dem Krakauer planen kann. "Ich möchte ihm für sein Vertrauen in das Team danken", erklärte der Franzose Eric Boullier. "Es gab einige Gerüchte über seine Zukunft in den vergangenen Wochen, die eine Anerkennung seiner guten Leistungen in der aktuellen Saison darstellten. Wir sind glücklich, dass wir uns nun auf einen mehrjährigen Vertrag einigen konnten."

Mit dem hochkarätigen Personal im Cockpit hat sich Renault allerdings auch verpflichtet, weiter ganz vorne mitzuspielen. "Unser Ziel ist es ganz klar, in den kommenden zwei Jahren zu einem Titelaspiranten zu werden", erklärte Boullier selbstbewusst. "Um das zu erreichen, brauchen wir einen Fahrer vom Kaliber eines Robert Kubica. Jemand der schnell ist, total engagiert und keine Fehler macht. Seine Leistungen in der ersten Hälfte der Saison waren Fehlerlos und ich hoffe, dass wir in der Zukunft gemeinsam noch große Dinge schaffen können."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden