Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ron Dennis redet von Rückzug

Foto: dpa 75 Bilder

Am Wochenende dementierte der McLaren-Teamchef noch das Gerücht, Mercedes werde seine Firma übernehmen. Nun spricht Ron Dennis bereits offen über seinen Rückzug aus der Formel 1. In spätestens fünf Jahren will der Engländer seinen Stuhl am Kommandostand räumen.

29.08.2006 Markus Stier

Seit 26 Jahren steht Ron Dennis an der Spitze des Teams aus Woking, doch nach spätestens drei Jahrzehnten soll Schluss sein. "In fünf Jahren bin ich nicht mehr Teamchef, das ist sicher", sagt der 59-Jährige gegenüber "Autosport".

Der Mann, der den 1966 von Bruce McLaren gegründeten Rennstall 1980 übernahm, übt sich in Bescheidenheit: "Ich möchte ein erfolgreiches Kapitel in diesem Buch geschrieben haben, nicht das Buch selbst sein."

Amtsmüdigkeit nicht der einzige Grund

Tatsächlich hat Dennis längst einen Teil seines Tagesgeschäfts an Geschäftsführer Martin Whitmarsh abgegeben. Ganz zurückziehen aus der Firma will sich Dennis allerdings auch nach der Abgabe der Teamleitung nicht: "Ich könnte weiter als Unternehmens-Vorsitzender fungieren", sagt der Mann, der einst als Mechaniker bei Jack Brabham in der Formel 1 anfing.

Dass Dennis nach drei Jahrzehnten seines Amtes müde ist, könnte nicht der einzige Grund für die aktuellen Aussagen sein. Mercedes plant, McLaren zu übernehmen. Die Stuttgarter halten bereits 40 Prozent der Anteile. Sollte es zur Übernahme kommen, könnten Dennis Tage ohnehin gezählt sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden