Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rosberg fordert Platz 2 für Mercedes

"Boost und Geld für Mercedes"

Nico Rosberg Formel 1 GP Abu Dhabi 2013 Foto: xpb 110 Bilder

Red Bull ist auf und davon. Über die Gründe rätselt Mercedes noch. Auch Lotus hat aufgeholt. Ferrari scheint unter Kontrolle. Auch wenn Nico Rosberg mit einem Auge noch auf die 25 Punkte Differenz zu Lewis Hamilton schielt, hat die Konstrukteurs-WM Vorrang: "Der zweite Platz ist wichtiger als meine eigene Position."

31.10.2013 Michael Schmidt

Für Mercedes lässt sich die Weltmeisterschaft in zwei Hälften teilen. Die vor und nach der Sommerpause. Davor kämpften Nico Rosberg und Lewis Hamilton mit den Red Bull um Pole Positions und Siege. Danach fuhr Sebastian Vettel in einer eigenen Liga.

Das Ausmaß des Abstandes wundert auch Nico Rosberg: "Die haben im Handumdrehen mehrere Zehntel gefunden. Wir arbeiten Tag und Nacht, um ein Zehntel besser zu werden." Die Ursachenforschung fällt schwer. "Es lässt sich kein Trend erkennen, außer dass wir in der zweiten Saisonhälfte auf der Geraden viel Zeit verlieren. Die Red Bull sind dagegen überall schnell."

Rosberg mag die neuen Reifen nicht

Dass die Probleme von Mercedes mit der Rückkehr zu den 2012er Reifenkonstruktionen fallen, kann kein Zufall sein. Auch wenn Rosberg sagt: "Die neuen Reifen kamen genau in dem Augenblick, in dem auch Red Bull zugelegt hat." Als Fahrer musste sich der Sieger von Monte Carlo und Silverstone erst einmal wieder umstellen: "Der Hinterreifen wurde stärker, der Vorderreifen schwächer. Du kannst in der Qualifikation nicht mehr so attackieren. Wenn du langsamer in die Kurven fährst, bist du schneller. Dazu musst du dich zwingen." Im Rennen tut sich Rosberg leichter, in den kritischen Kurven den Gasfuß zu zügeln: "Da lernst du von Runde zu Runde."

Konstrukteurs-WM wichtiger als Fahrer-Wertung

Red Bull ist in der WM in weite Ferne gerückt, Lotus hat aufgeschlossen, Ferrari scheint unter Kontrolle. Für Mercedes geht es nur noch um Platz 2. "Dieser Platz ist wirklich wichtig für das Team. Das bringt der Mannschaft Boost und Geld. Wenn wir sagen könnten, dass nur Red Bull besser war, dann wäre das eine riesige Motivation für das Team", macht Rosberg Druck. Da müssen auch persönliche Wünsche hinten anstehen.

Natürlich schielt Rosberg mit einem Auge noch auf den WM-Stand in der Fahrerwertung. "Es wäre für mich schon wichtig, vor Lewis zu landen. Auch wenn es bei Platz 4 nur noch um die goldene Ananas geht." Der Punktevergleich ist verzerrt, weil sich das Pech in diesem Jahr mehr auf Rosberg konzentrierte als auf seinen Teamkollegen. "Zuletzt sind so viele Rennen krumm gelaufen. Ich meine: Wann fällt dir mitten im Grand Prix schon mal der Frontflügel ab. In Indien hatte ich das erste Mal seit langem ein ganz normales Wochenende, und schon bin ich Zweiter geworden."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden