Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rosberg verlängert bei Mercedes

Rosberg bleibt bis 2018

Nico Rosberg & Toto Wolff - Mercedes - Vertrag 2016 Foto: Mercedes 110 Bilder

Es war eine interessante Variable im Fahrerkarussell. Doch nun ist auch diese Tür zu. Nico Rosberg hat seinen Vertrag mit Mercedes bis 2018 verlängert und fährt damit weiter neben Lewis Hamilton.

22.07.2016 Bianca Leppert 1 Kommentar

Das Duell zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton ist in dieser Saison wieder in vollem Gange. Nur ein Punkt trennt die beiden Rivalen aus dem Mercedes-Team nach 10 Rennen. Die Fans dürfen sich auch in Zukunft noch auf weitere harte Zweikämpfe freuen. Denn Nico Rosberg wird seinem derzeitigen Arbeitgeber bis 2018 die Treue halten. Auch Hamiltons Vertrag läuft bis Ende 2018.

Rosberg-Vertrag nur Frage der Zeit

Schon im Laufe der Verhandlungen beteuerten die Mercedes-Häuptlinge Niki Lauda und Toto Wolff, dass man gemeinsam mit Rosberg an einer Vertragsverlängerung arbeite und zuversichtlich sei, auch im nächsten Jahr mit den beiden Piloten anzutreten. Allerdings waren immer wieder leise Zweifel gekommen, ob die Verhandlungen von den jüngsten Reibereien zwischen den beiden Rivalen in Barcelona, Montreal und Spielberg beeinflusst werden könnten.

„Verhandlungen sind immer etwas schwierig. Beide Seiten Versuchen das Bestmögliche herauszuholen. Aber für beide Seiten war klar, dass man gemeinsam weitermachen will. Nico will im besten Auto fahren. Und für uns bietet er alles, was man von einem Fahrer verlangen kann“, so Wolff über die Gespräche in den letzten Monaten.

Mit der Mercedes-Entscheidung fällt damit endgültig eine Tür für andere Piloten zu. Nachdem auch Kimi Räikkönen bereits bei Ferrari verlängert hat, können Valtteri Bottas, Sergio Perez und Carlos Sainz ihre Hoffnungen auf ein Top-Cockpit nun erstmal begraben. Die Personalie Rosberg wird das Fahrerkarussell nun eher verlangsamen, denn mehr in Fahrt bringen.

Gerüchte um Vettel und Mercedes

Zuletzt war selbst Sebastian Vettel in Verbindung mit Mercedes gebracht worden. Sein ehemaliger Teamchef bei Red Bull, Christian Horner, soll gesagt haben, er sei bei Ferrari unzufrieden und er könne sich vorstellen, ab 2018 zu Mercedes zu wechseln. Vettel dementierte das jedoch am Rande des GP Ungarn.

Dass nun sowohl der Vertrag mit Rosberg als auch der mit Hamilton 2018 auslaufen, beunruhigt Wolff nicht: „Klar gibt es die Gefahr, beide Piloten auf einen Schlag zu verlieren. Aber wir haben gleichzeitig auch alle Spielmöglichkeiten. 2 Jahre sind eine lange Zeit. Wir müssen schon einen Blick auf die nächste Generation werfen.“

In unserer Galerie blicken wir noch einmal zurück auf die Highlights in der Karriere von Nico Rosberg.

Neuester Kommentar

Da kann man dem Team Mercedes (und natürlich auch Nico Rosberg) nur gratulieren. Sie haben weiterhin einer der stärkst möglichen Fahrerpaarung.

bschenker 22. Juli 2016, 10:45 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden