Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rosberg vs. Vettel

Neue Reifen, neues Kräfteverhältnis?

Sebastian Vettel - Red Bull - Formel 1 - GP Deutschland - 4. Juli 2013 Foto: xpb 92 Bilder

Unter den Formel 1-Piloten wird diskutiert, welche Auswirkungen die neuen Reifen auf das Kräfteverhältnis haben werden. Nico Rosberg erwartet größere Verschiebungen. Sebastian Vettel vertraut auf Pirelli, dass sich nicht viel verändert.

04.07.2013 Tobias Grüner

Die neuen Reifen waren das Thema am Nürburgring. Alle Piloten äußerten sich zufrieden, dass Pirelli auf die Bedenken der Fahrer reagiert hat. "Es ist wirklich gut, dass sie es in nicht einmal einer Woche geschafft haben, neue Reifen zu bringen", bedankte sich Sebastian Vettel.

Fahrer erwarten mehr Sicherheit

In Kanada war die Nürburgring-Reifengeneration bereits erstmals im Testeinsatz. Damals verzichtete Vettel als einer der wenigen Fahrer auf einen Run. Deshalb will sich der Weltmeister auch noch kein Urteil erlauben. "Wir müssen erst einmal abwarten, wie viel besser er ist und wie viel sich ändert. Ich bin aber zuversichtlich, dass es ein Schritt nach vorne ist."

Landsmann Nico Hülkenberg ist ebenfalls zufrieden mit der Reaktion des Ausrüsters. "Es ging um die Sicherheit. Da musste etwas passieren und es ist auch etwas passiert. Die Reifen sind anders und die Strecke hier ist auch nicht so schnell. Mangels schneller Kurven werden die Reifen weniger belastet als in Silverstone. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass die Situation sicher ist."

Beeinflussen die Reifen das Kräfteverhältnis?

Die große Frage lautet, wie sehr sich das Kräfteverhältnis mit den neuen Gummis ändern wird. "Ich denke schon, dass die Karten neu gemischt werden können", erklärte Mercedes-Pilot Nico Rosberg. "Es ist sehr wahrscheinlich, dass es Auswirkungen auf die Leistung und die Unterschiede zwischen Qualifying und Rennen haben wird. Das ist aber auch eine Chance für die Teams. Wir müssen versuchen, die Reifen schneller und besser zu verstehen als die anderen und das meiste rauszuholen."

Sebastian Vettel ist sich nicht so sicher, dass sich viel ändern wird. Der Champion warnt vor verfrühten Prognosen. "Es ist schwierig, vorherzusehen, was passieren wird. Aber ich denke, dass Pirelli keinerlei Interesse hat, die Reihenfolge zu ändern. Wichtig ist vor allem, dass der Reifen sicher ist."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden