Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rubens Barrichello

"Das war eine Pole-Runde"

Rubens Barrichello - GP Brasilien - 26. November 2011 Foto: xpb 58 Bilder

Rubens Barrichello hat in seiner vielleicht letzten Formel 1-Qualifikation gezeigt, dass er auch in seiner 20. GP-Saison einen Platz in der Königsklasse verdient. Seine Fahrt auf Startplatz zwölf war nach Meinung des GP-Veteranen so hoch einzustufen wie eine seiner 14 Pole Positions auf Jordan, Stewart, Ferrari oder Brawn GP.

26.11.2011 Michael Schmidt

In einem Williams sind die Ansprüche bescheiden geworden. Startplatz zwölf ist schon ein Erfolg. Rubens Barrichello fehlten nur drei Zehntel für den Sprung in die Top Ten. Trotzdem war der 39-jährige Brasilianer mit seiner Qualifikationsrunde zufrieden: "Das war eine Pole Position-Runde. Mehr kriegst du aus diesem Auto nicht raus."

Barrichello versuchte es mit dem gebrauchten Satz nach einer Abkühlphase noch einmal, unterbot auch noch seine eigene Bestzeit im ersten Sektor, musste schließlich aber doch abbrechen. "Ich habe von meinem KERS-Vorrat etwas mehr Power auf den ersten Sektor gelegt. Aber in der vierten Kurve habe ich schon gespürt, dass der Grip der Reifen nachlässt."

Barrichello liebt den Regen

Als Zwölfter hat der Williams-Pilot eine realistische Chance in die Punkte zu fahren. Auf trockener Strecke besteht die größte Gefahr, dass ihm die Hinterreifen um die Ohren fliegen. Der gute Top-Speed zeigt, dass der Williams FW33 mit dem Anpressdruck am Limit ist. "Ich sollte deshalb eigentlich nicht auf ein Regenrennen hoffen, aber ich liebe das Fahren im Regen." Ganz aussichtslos sind Punkte auch auf nasser Bahn nicht. Zwei der vier Zähler in dieser Saison holte Barrichello beim verregneten Grand Prix von Kanada.

Fragen, wie sich sein möglicherweise letztes Abschlusstraining so angefühlt hat, wehrte der Oldie ab. Sein 323. GP-Start soll nicht sein letzter gewesen sein. "Ich habe heute gezeigt, dass ich den Speed, die Erfahrung und die Motivation noch habe." Dann gibt er noch ein Plädoyer für sich ab: "Bei Williams ändert sich im nächsten Jahr viel. Ein neuer Motor, neue Leute im Team. Da sollten wenigstens die Fahrer eine Konstante sein."

Rubinho nimmt alle fünf Telefone mit

Barrichello kennt diese Art Hängepartie. Im Winter 2008/2009 war er auch schon fast einmal aus dem Geschäft. Der Brasilianer musste bis Februar warten, bis der erlösende Anruf von Ross Brawn kam. "Diesmal wird es nicht so lange dauern", ist der Mann aus Sao Paulo überzeugt. "Weil ich alles schon mal durchgemacht habe, gehe ich relaxt in die nächsten Wochen. Ich werde überall hin meine fünf Telefone mitnehmen und auf einen Anruf warten. Jeder, der an mir interessiert ist, kann mich jederzeit erreichen."

Felipe Massas Rat, in Würde abzutreten und nicht noch nach Sponsorgeld zu suchen, wiegelt Barrichello ab: "Ich weiß, Felipe meint es gut mit mir. Aber ich sehe nichts Ehrenrühriges daran, wenn ich versuche, Geld zu finden. Bis jetzt hat mich noch keiner gefragt, ob ich Geld mitbringe oder nicht. Ich glaube auch nicht, dass die Mitgift den Ausschlag gibt."

Barrichello verdient Cockpit

Die Kollegen können sich eine Zukunft ohne Barrichello schlecht vorstellen. "Rubens gehört zum Inventar der Formel 1. Er liebt, was er tut, man kann seine Begeisterung förmlich spüren. Das Alter spielt bei ihm keine Rolle", streute Sebastian Vettel Rosen. Jenson Button pflichtete bei: "Rubens verdient ein Cockpit."

Und auch Mark Webber macht sich für den dienstältesten Fahrer im Geschäft stark: "Rubens ist ein integraler Bestandteil unseres Sports. Er hatte seine Höhen und Tiefen und gehört immer noch zu unserem Zirkus. Jetzt kämpft er gerade seinen schwierigsten Kampf. Den richtigen Moment zum Aufhören zu finden, ist eine der größten Herausforderungen."

Webber kann sich für seinen Teil jedenfalls nicht vorstellen, 20 Jahre lang Formel 1 zu fahren. "Da hätte ich ja noch zehn Jahre vor mir. Ich fürchte, mit 45 sehe ich für die Formel 1 nicht mehr sexy genug aus."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden