Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rubens Barrichello

"Team hat mir den Sieg gestohlen"

Jenson Button Foto: dpa 60 Bilder

Rubens Barrichello war nach dem Rennen aufgebracht. Vom zweiten Startplatz aus landete der Brasilianer am Ende nur auf Rang sechs. Die Schuldigen waren für den Brawn-Piloten schnell ausgemacht. "Das Team hat mir den Sieg gestohlen."

12.07.2009 Tobias Grüner

Mit der Erfahrung von 280 Grand Prix-Starts kann Rubens Barrichello normalerweise nichts mehr aus der Ruhe bringen. Das Rennen auf dem Nürburgring versetzte den Brasilianer aber mächtig in Rage. Nachdem er das Feld lange Zeit angeführt hatte, sprang am Ende nur ein magerer sechster Platz heraus. Doch was hatte den Brasilianer so entzürnt?

Zeitverlust beim zweiten Tankstopp

"Das Team hat mir den Sieg geklaut", klagte der 37-Jährige seine Mannschaft an. Nach Ansicht des Mannes aus Sao Paulo habe seine Boxencrew entscheidende Fehler gemacht. Einer davon war offensichtlich: Beim zweiten Stopp bekamen die Mechaniker den Tankschlauch nicht richtig auf das Auto. Das kostete den Brawn-Piloten rund fünf Sekunden.

Barrichello fiel anschließend hinter Massa zurück. Auch Nico Rosberg blieb dank besserer Taktik vor dem Brawn-Piloten. Immerhin blieb Rubinho noch vor seinem Teamkollegen Jenson Button. Doch das sollte nicht lange so bleiben. Nachdem beide Piloten ihren dritten Boxenstopp absolviert hatten, waren die Plätze plötzlich vertauscht.

Stallregie bei Brawn?

Barrichello witterte Stallregie. "Ich weiß auch nicht, warum sie die Reihenfolge beim Tanken vertauscht haben." Ross Brawn wollte nicht gleich auf die brisanten Aussagen seines Piloten antworten. "Ich muss mir erst noch einmal anhören, was Rubens wirklich gesagt hat. Manchmal sind Fahrer nach einem Rennen aber sehr emotional", entschuldigte der Teamchef seinen Piloten. "Und manchmal sehen Fahrer auch nicht das ganze Bild."

Brawn hatte eine andere Theorie, warum Barrichello nicht vor Teamkollege Button geblieben war: "Ich glaube eher, dass er im entscheidenden Teil des Rennens zu langsam war."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden