Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Williams-Technikchef Sam Michael über den GP Ungarn

"Rubens hat seinen Willen bewiesen"

Rubens Barrichello und Sam Michael Foto: Williams F1 32 Bilder

Williams konnte in Ungarn mit beiden Autos in die Punkte fahren. Auch im Duell mit Michael Schumacher ging Rubens Barrichello als Sieger hervor. "Da hat Rubens seinen Willen bewiesen", sagte Williams-Technikchef Sam Michael anschließend zufrieden.

03.08.2010

Waren Sie zufrieden mit der Leistung am Hungaroring?
Sam Michael: Wir machen definitiv Fortschritte mit dem Auto. Aber wir müssen noch ein paar Zehntel finden, wenn wir regelmäßiger im Qualifying in die dritte Runde kommen wollen.

Der sechste Platz von Nico Hülkenberg war sein bestes Ergebnis in dieser Saison. Wir beeindruckt sind Sie von seiner Leistung?
Michael: Nico ist ein solides Rennen gefahren. Er war in der Safety-Car-Situation auf dem richtigen Reifen, weil er sich am Samstag gut qualifiziert hatte.

Bedauern Sie Rubens nicht in der Safety-Car-Phase zum Wechsel auf weiche Reifen an die Box geholt zu haben?
Michael: Nein, nicht wirklich. Der Hauptgrund, warum wir Rubens nicht in die Box gerufen haben, lag darin, dass wir vermeiden wollten, dass er 55 Runden auf den weichen Reifen fahren muss. Zu diesem Zeitpunkt haben wir nicht geglaubt, dass die so lange halten würden. Noch wichtiger war allerdings, dass Nico deutlich an Zeit verloren hätte, wenn beide Autos hintereinander in der Box gestanden hätten. Unsere Strategie hat uns somit maximale Punkte gebracht.

Wie sagen Sie zu der Art, wie Michael Schumacher seinen zehnten Platz gegen Rubens Barrichello verteidigt hat?
Michael: Aus meiner Sicht hat die Aktion von Michael nur noch einmal den Einsatzwillen von Rubens bewiesen.

Im Sommer wird die Fabrik für zwei Wochen geschlossen. Welchen Zeitpunkt wählt Williams für die Pause?
Michael: Wir haben direkt nach dem Rennen am Sonntag zugemacht. Durch die sofortige Schließung haben wir die maximale Zeit zur Vorbereitung auf das Rennen in Belgien.

Das nächste Rennen ist in Spa. Sind sie zuversichtlich, dass der FW32 dort konkurrenzfähig ist?
Michael: Ja, das ganze Paket sollte dort gut funktionieren. Wir sollten in die Top Ten fahren können, wie wir es auch zuletzt gezeigt haben.

Das Interview wurde uns vom Williams F1-Team zur Verfügung gestellt.

Umfrage
Schumacher vs. Barrichello in Ungarn. Das war...
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden