Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sauber

Chance für Liuzzi

Foto: Archiv

Das Rennen im das nach dem Weggang von Giancarlo Fisichella vakante Sauber-Cockpit ist eröffnet: Am 16. September wird Vitantonio Liuzzi beim Test in Jerez für das Schweizer Team testen.

02.09.2004

Liuzzi hatte sich am vergangenen Wochenende vorzeitig den Meistertitel in der Formel 3000-EM gesichert - mit sechs Siegen und acht Trainingsbestzeiten bei neun Rennen. Vor seinem zweiten Formel 1-Test - Liuzzi hatte bereits 2001 als Belohnung für den Titelgewinn in der Kart-WM einen Williams fahren dürfen - gibt sich der Italiener selbstbewusst: "Ich will zeigen, dass ich bereit bin für die Formel 1.“

Der Formel 3000-Europameister hat neben seinem Fahrkönnen noch einen zweiten Trumpf in der Hand. Als langjähriger Zögling des Red Bull-Nachwuchsprogramms genießt er die Unterstützung des österreichischen Energiedrink-Herstellers. Das Sauber-Team wiedertum hatte erst in diesem Jahr das zehnjährige Jubiläum der Zusammenarbeit mit Red Bull gefeiert. Auch Ferrari-Rennleiter Jean Todt, ein enger Verbündeter von Teamchef Peter Sauber, ist von Liuzzi sehr angetan.

Obwohl also vieles für eine Verpflichtung von Liuzzi spricht, will Sauber noch drei weiteren Fahrern eine Chance geben: Die beiden DTM-Stars Gary Paffett und Christijan Albers werden voraussichtlich ebenso zum Zug kommen, wie der Brite Anthony Davidson, der als Testfahrer von BAR-Honda schon des öfteren unter den Schnellsten des regulären Freitags-Trainings zu finden war.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden