Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sauber F1

Keine Petronas-Millionen für Sauber

Nick Heidfeld Foto: BMW 104 Bilder

Der ehemalige BMW Sauber-Großsponsor Petronas will 2010 nicht mehr mit einem Formel 1-Team zusammenarbeiten. Nach dem Rückzug des malayischen Ölmultis muss sich der neue Teambesitzer Peter Sauber nach Alternativen umschauen.

18.12.2009 Tobias Grüner

Lange Zeit kämpften sowohl das BMW-Nachfolgeteam als auch der Formel 1-Neuling Lotus F1 um einen Werbevertrag mit dem malaysischen Ölkonzern Petronas. Das Unternehmen trat bis zum BMW-Rückzug als Großsponsor des Rennstalls auf und sollte, so die Hoffnung des neuen Teambesitzer Peter Sauber, auch 2010 an Bord bleiben. Doch daraus wird wohl nichts.

"Was unser Engagement in der Formel 1 betrifft, werden wir weiter als Titelsponsor des Rennens in Sepang auftreten, aber ich sehe uns nach dem Rückzug von BMW in keiner Verbindung mit einem anderen Team", erklärte Petronas Vorstand Hassan Marican gegenüber der malaysischen Zeitung "The Star". Danach müssen sich sowohl Lotus als auch Sauber nach neuen Geldquellen umschauen.

Zeitpunkt zum Rückzug aus der Formel 1

"Petronas hat in der Formel 1 als Werbepartner begonnen, wir haben unsere Geschäfte seitdem aber immer weiter vertieft. Wir haben eine sehr gute Beziehung zu Sauber, die unsere Markenbekanntheit verbreiterte und uns die Möglichkeit gab, unsere Schmiermitteln global anzubieten. Es hat auch gepasst, als BMW dem Sauber-Rennstall übernahm und sich uns die Gelegenheit bot, mit einem Hersteller zusammenzuarbeiten."
 
Trotz der guten Erfahrung in der Formel 1 sei nun allerdings der Zeitpunkt gekommen, das Engagement zu beenden. Nach Angaben von Marican besitze Petronas mittlerweile einen Anteil von zwei Prozent am Weltmarkt für Schmiermittel und ist ein direkter Lieferant der Fiat Gruppe. "Im nächsten Jahr haben wir kein Team und der einzige Grund für eine Rückkehr in die Formel 1 wäre eine Geschäftsbeziehung im Zuge des Ölgeschäfts".

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden