Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sauber in den Top Ten

Im Lager der Eidgenossen lieferten sich die beiden deutschen Piloten Nick Heidfeld und Heinz-Harald Frentzen ein enges Duell um die teaminterne Vorherrschaft.

22.08.2003

Nick Heidfeld konnte sich dabei mit Platz zehn und einer Rundenzeit von 1.23,482 Minuten knapp vor Teamkollege Frentzen behaupten, der mit einem Rückstand von knapp zwei Zehntelsekunden auf Heidfeld den elften Platz belegte. "Im Gegensatz zu meinem Teamkollegen bin ich den ersten Sektor etwas vorsichtiger angegangen", stellte Heidfeld fest. "Ich glaube, dass hat sich ausbezahlt, weil die Performance des Reifens über die Runde gesehen davon profitierte. Allerdings habe ich auch einen kleinen Fehler im dritten Sektor gemacht und so wieder einige Zehntelsekunden verloren. Bei einer perfekten Runde wäre wohl Platz sieben im Bereich des Möglichen gelegen", so Nick Heidfeld.

Sein Teamkollege Heinz-Harald Frentzen war mit seiner Trainingsleistung ebenfalls einverstanden. "Die Runde war in Ordnung, vielleicht habe ich im ersten Sektor zu stark gepusht und dabei den Reifen etwas überfordert. Aber prinzipiell bin ich mit unserer Team-Performance recht zufrieden."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden