Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sauber Trickkiste

Lohn sind drei Punkte

Kobayashi GP Spanien 2011 Foto: xpb 50 Bilder

Sauber nimmt eine Sonderstellung ein. Der Trick mit weniger Boxenstopps funktioniert immer. Auch wenn ein Reifenschaden Kamui Kobayashi auf den letzten Platz zurückwirft. Dann greifen die Sauber-Strategen einfach in die Taktik-Trickkiste

23.05.2011 Tobias Grüner

Sauber fährt in einer eigenen Liga. Hinter den Top 5, aber klar vor dem Mittelfeld. "Wenn wir bessere Startplätze schaffen oder endlich mal die erste Runde unbeschadet überstehen, dann können wir noch weiter vorne landen", glaubt Technikchef James Key. In Barcelona schaffte Sauber das, was sich in Melbourne durch eine Disqualifikation in Schall und Rauch auflöste. Beide Fahrer landeten in den Punkterängen. Beide wie üblich mit einem Stopp weniger als die Konkurrenz. Und beide mit einer alternativen Strategie zum Rest des Feldes.

Reifentrick bringt Sauber in die Punkteränge

Lange sahen die weißen Autos nicht wie ein Punktekandidat aus. Erst im Finale schoben sich Sergio Perez und Kamui Kobayashi unter die Top Ten. "Wir haben es schon nach der Serie der zweiten Boxenstopps gewusst", verrät Teammanager Beat Zehnder. "Da hatten wir unsere harten Reifen schon hinter uns. Unsere direkten Gegner Maldonado, Alguersuari Petrov und Buemi mussten den harten Reifen zum Schluss noch aufziehen." Der Zeitunterschied in den letzten Runden betrug zwei Sekunden zugunsten von Sauber.

Bei Kobayashi musste Sauber tief in die Trickkiste greifen. Der Japaner stand nach einer Runde mit einem zerfetzten linken Hinterreifen in der Box. Heikki Kovalainen hatte ihn im Kampfgetümmel getroffen. Kobayashi bekam harte Reifen mit auf die Reise. Sie mussten 24 Runden lang halten. Kobayashi ging mit 27,5 Sekunden Rückstand auf das Feld wieder ins Rennen. "Damit war sichergestellt, dass Kamui lange freie Fahrt haben würde", so Zehnder. "Das hat den Zeitverlust auf die Fahrer mit den weichen Reifen so gering wie möglich gehalten. Die steckten ja im Verkehr."

Reifentrick funktioniert auch bei Perez

Nach dem gleichen Muster verfuhr Sauber mit Sergio Perez. "Buemi hat Sergio aufgehalten. Da haben wir ihn nach sieben Runden reingeholt und auf harte Reifen gestellt. Auch Perez ist in eine Lücke im Feld gefallen. Eigentlich waren die harten Reifen erst für den dritten Turn geplant. Aber so haben wir praktisch keine Zeit verloren."

Die Rundenzeiten der Sauber-Piloten auf den harten Reifen waren eine echte Überraschung. Dass die Autos aus Hinwil die Reifen konservieren, ist bekannt. Der Logik nach müssten sie damit aber Probleme haben, den extraharten Gummi auf Temperatur zu bringen. Doch Kobayashi und Perez fuhren mit den harten Reifen fast so schnell wie andere mit den weichen. Die Antwort auf diesen Widerspruch hätte auch Ferrari gerne gewusst. "Unser Auto belastet Vorderreifen und Hinterreifen ungefähr in gleichem Maß. Bei anderen gibt es da möglicherweise größere Unterschiede zwischen hinten und vorne", erklärt James Key. Auch die Temperaturen spielen eine Rolle. "Es war gleich warm wie in Melbourne und Shanghai. Das ist ideal für uns. Da kommen die harten Reifen exakt in das Fenster, in dem sie funktionieren."

Sauber fährt gut mit seiner Strategie, das Auto mehr für das Rennen als für einen guten Startplatz abzustimmen. Key winkt ab: "Klar, Startplätze weiter vorne wären schön. Aber wenn wir dafür unsere Stärke im Rennen opfern müssten, würde sich das für uns nicht auszahlen." Kobayashi ist mit dieser Philosophie ein sicherer Punktelieferant geworden. Ohne die Pleite von Melbourne wäre der 24-jährige Kämpfer aus Amagasaki bei allen fünf Rennen in den Punkterängen gelandet. Und ohne sein Pech in den ersten Runden würden noch viele WM-Zähler mehr auf seinem Konto stehen. Beat Zehnder rechnete schnell nach: "Ohne den Reifenschaden wäre Kamui vor Schumacher ins Ziel gefahren."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden