Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sauber vs. Mercedes

Jetzt hilft nur Interlagos-Chaos

Sergio Perez - Sauber - Formel 1 - GP USA - Austin - 17. November 2012 Foto: xpb 66 Bilder

Zum fünften Mal in Folge hat Mercedes keine Punkte geholt und damit die Tür im Kampf um Platz fünf der Konstrukteurswertung weit offen gelassen. Doch Konkurrent Sauber kann die Chance erneut nicht nutzen. Beim Saisonfinale in Sao Paulo hilft den Schweizern nur noch ein kleines Wunder.

19.11.2012 Tobias Grüner

Punktemäßig bewegen sich Sauber und Mercedes im Kriechtempo dem Saisonende entgegen. Fast hat es den Anschein, als wolle keiner der beiden Konkurrenten auf dem fünften Platz in der Konstrukteurswertung landen, der im Vergleich zu Rang sechs immerhin rund fünf Millionen Euro an Mehreinnahmen bedeutet. In Austin endete das Duell wie schon in Korea und Indien null zu null unentschieden.

Der Rückstand für Sauber blieb damit bei zwölf Punkten stehen. Eigentlich hatten die Schweizer in Texas auf den entscheidenden Schlag gegen die Stuttgarter gehofft. Da nun nur noch ein Rennen verbleibt, kann Mercedes mit der Nullnummer in Austin sicher besser leben als die Mannschaft aus Hinwil.

"Das Auto war an diesem Wochenende eigentlich schnell genug für Punkte. Wenn nur das Problem mit den Reifentemperaturen im Qualifying nicht gewesen wäre", klagte ein enttäuschter Teammanager Beat Zehnder nach dem Rennen. Mittlerweile ist geklärt, welches Problem zu den schlechten Startpositionen geführt hatte. Die Hinterreifen heizten sich an den weißen Autos plötzlich zu stark auf.

Probleme für Sauber auch im Rennen

Teamchefin Monisha Kaltenborn lächelte den Frust gewohnt charmant weg: "Es war ein ständiges Auf und Ab an diesem Wochenende. Man war immer mal wieder gut dabei, und dann war man wieder unten. Im Rennen war es auch so ähnlich. Sergio hatte einen fantastischen Start und dann kamen relativ schnell Bremsprobleme."

Schon ab Runde 15 wurde das Bremspedal beim Mexikaner immer länger. "Deshalb musste er leider die beiden Williams vorbeiziehen lassen", analysierte Zehnder. "Sonst wäre er relativ sicher Neunter geworden." Teamkollege Kamui Kobayashi hatte im Schwierigkeiten, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Auch ein früher Wechsel in Runde 14 brachte den Japaner nicht entscheidend nach vorne.

Bei zwölf Punkten Rückstand hilft in Brasilien nur noch ein kleines Wunder. Zehnder: "Selbst wenn Mercedes wieder nicht punktet, müssten wir mindestens auf den Plätzen sechs und sieben landen. Da mit Red Bull, McLaren, Ferrari und Lotus gleich vier Autos unter normalen Umständen schneller sind als wir, brauchen wir schon irgendwelche ungewöhnlichen Ereignisse."

Kaltenborn glaubt an ihr Team

Kaltenborn will sich so schnell nicht geschlagen geben. "Wir haben uns selber in die Situation manövriert, in der der Druck am Größten ist. Natürlich werden jetzt alle sagen, dass das Team, gegen das wir fahren, so oft keine Punkte gemacht hat und wir die Situation nicht nutzen konnten. Eine Chance haben wir aber noch. Die nehmen wir an."

Die frischgebackene Teamchefin hofft noch auf die Wende in Interlagos. Aufgeben gilt nicht: "Wenn man sich die Statistik anschaut, dann ist das eine Punkteanzahl, die für uns nicht unmöglich ist. Das haben wir mehr als einmal bewiesen. Ich glaube aber, dass in Brasilien noch das Element des Unberechenbaren dazu kommt. Das kann positiv oder negativ sein. Man sollte nie auf Chaos hoffen. Aber man muss es versuchen, einzuplanen."

Fahrer-Bekanntgabe in Kürze

Für etwas Unruhe im Team könnte vor dem Finale noch die Verkündung des zweiten Fahrers für die kommende Saison sorgen. Kaltenborn hatte versprochen, die Entscheidung noch in dieser Saison zu fällen. "Dabei bleibe ich auch. Wann genau, verrate ich aber nicht." Im Fahrerlager gehen alle Experten fest davon aus, dass der Mexikaner Esteban Gutierrez 2013 den Platz von Kamui Kobyashi einnehmen wird.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden