Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schock für Sutil & Van der Garde

Felipe Nasr fährt 2015 bei Sauber

Felipe Nasr - Porträt - Formel 1 - 2015 Foto: Sauber 39 Bilder

Die Transfersaison für 2015 hält jede Menge Überraschungen bereit. Der zweite Fahrer bei Sauber neben Marcus Ericsson heißt nicht Giedo van der Garde sondern Felipe Nasr. Der Sponsor des Brasilianers zahlte in letzter Minute mehr als Giedo van der Gardes Förderer.

06.11.2014 Michael Schmidt

An Felipe Nasr hätte keiner gedacht. Der 22-jährige Brasilianer zählte nicht zu den Kandidaten für ein Formel 1-Cockpit 2015. Schon gar nicht bei Sauber. Jetzt hat ihn der Schweizer Rennstall als zweiten Fahrer neben Marcus Eriscsson für 2015 bestätigt.

Eigentlich war für dieses Cockpit Testfahrer Giedo van der Garde vorgesehen. Doch der Holländer hat ganz offensichtlich das Rennen um die höhere Mitgift in letzter Minute verloren. Am Abend zuvor erzählte er seinem Rennfahrerkollegen Nico Hülkenberg in Sao Paulo noch ganz stolz von einem Vertragsabschluss. Gerüchten zufolge wollte sich van der Gardes Sponsor sogar bei Sauber einkaufen.

Nasr weiß die Millionen von Banco do Brasil hinter sich. Die Logos werden 2015 auf den Seitenkästen und auf der Rückseite des Heckflügels der C34 sichtbar sein. Van der Garde wurde von der Modefirma McGregor unterstützt. Offensichtlich fließt aus Brasilien mehr Geld.

Nasr hat im Vergleich zu van der Garde drei statt vier Saisons in der GP2 abgedient. Und er verfügt nur über die Formel 1-Erfahrung von Freitagstests. Van der Garde bestritt die letzte Saison als Stammfahrer für Caterham. Und trat in diesem Jahr als Testfahrer für Sauber in diversen Freitagstrainings an. Nasr war bei Williams unter Vertrag.

Auf den Spuren von Kubica und Vettel

Für Sauber sind Ericsson und Nasr finanziell ein Coup, der das Team vor dem Aus rettet. Schätzungsweise 40 Millionen Euro fließen in die klammen Kassen nach Hinwil. Damit ist das Überleben gesichert. Ob es sportlich die richtige Wahl ist, wird sich nächstes Jahr zeigen. Nasr konnte bei den Freitagstrainings für Williams immerhin den Beweis führen, das er nicht viel langsamer als Massa und Bottas ist.

Teamchefin Monisha Kaltenborn wird in der Pressemitteilung wie folgt zitiert: "Wir verfolgen Felipes Laufbahn schon seit einiger Zeit und sind davon überzeugt, dass er nach einer außerordentlich erfolgreichen Karriere in den Nachwuchs-Rennserien einen Platz in der Formel 1 verdient hat. Brasilien wird damit in der Formel 1 mit einem weiteren jungen, talentierten Fahrer vertreten sein.“

Für Nasr geht damit ein Traum in Erfüllung, der bis vor kurzem noch ein Hirngespinst schien. Der 22-Jährige aus der Hauptstadt Brasilia erklärte: "Bei Sauber einen Vertrag für 2015 zu unterschreiben, ist ein wichtiger Schritt in meiner Karriere. Es ist ein unvergesslicher Moment, den ich all meinen Unterstützern, meiner Familie, meinen Freunden, meinen Sponsoren, meinen ehemaligen Teams und meinem Heimatland widme. Mit dem heutigen Tag ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen. Sauber hat einigen grossartigen Fahrern wie Felipe Massa, Kimi Raikkonen, Robert Kubica und Sebastian Vettel die Tür zur Formel 1 geöffnet. Ich bin stolz darauf, nun auch Teil dieser Rennfamilie zu sein.“

In unserer Galerie stellen wir Ihnen den neuen Sauber-Piloten für 2015 genauer vor.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden