Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Michael Schumacher heiß auf Bahrain

"Wie ein Kind vor Weihnachten"

Formel 1 Test Barcelona 2010 Foto: xpb 153 Bilder

"Weihnachten" in der Wüste: Rekord-Pilot Michael Schumacher kann sein Renn-Comeback in der Formel 1 kaum erwarten. "Endlich geht die Saison los! Ich fühle mich ein bisschen wie ein Kind vor Weihnachten", sagte der 41-Jährige im Hinblick auf den Saisonauftakt in Bahrain.

05.03.2010

Michael Schumacher ist heiß auf die Formel 1. Und er rechnet sich in seiner zweiten Formel 1-Karriere gute Chancen aus. "Ich glaube, dass wir nächstes Wochenende in Bahrain unter den Top Teams sein können", so Schumacher. Es sei wichtig, gleich von Anfang der Saison an vorne mit dabei zu sein. Der siebenmalige Weltmeister wird in der Wüste von Sakhir nach über drei Jahren Rennpause seinen 250. Grand Prix bestreiten.

Schumi fühlt sich wieder frisch

"Schon komisch, wenn man sich überlegt, dass ich noch vor einigen Monaten den Gedanken an eine Rückkehr in die Formel 1 kategorisch ausgeschlossen hätte", erinnerte sich Schumacher, der nach seinem Karriereende mit dem bis dato letzten Rennen am 22. Oktober 2006 ein Comeback kategorisch ausgeschlossen hatte. Bis sich im vergangenen Juli Felipe Massa im Ferrari bei der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn schwer verletzte und den Rest der Saison ausfiel. Schumacher probierte es, musste wegen der Nachwirkungen seines Motorradunfalls vom Februar 2009 aber passen.

Manchmal würden sich die Dinge eben ändern und die richtigen Umstände zusammenkommen. In diesem Fall war es das neue Mercedes-Team mit seinem einstigen Wegbegleiter und Erfolgsmitgaranten Ross Brawn - der Brite war an allen sieben WM-Titeln Schumachers beteiligt. "Ich fühle mich heute frischer als seit vielen Jahren, ich bin physisch perfekt vorbereitet und, noch wichtiger, meine Energie ist komplett zurück", erklärte Schumacher, dessen Batterien Ende 2006 "schlichtweg leer" gewesen waren. "Jetzt sind sie wieder voll aufgeladen und ich bin wieder bereit für diese Herausforderung - gerade dieser Wettkampf auf höchstem Niveau, wie ihn nur die Formel 1 bietet, war so reizvoll für mich."

Mit neuen Teilen an die Spitze

Nachdem Schumacher den neuen Silberpfeil zu Beginn der offiziellen Testfahrten der Königsklasse im vergangenen Monat im Hintertreffen gewähnt hatte, meinte der 91-malige Grand-Prix-Gewinner und Rekordmann der Formel 1 eine Woche vor dem ersten Freien Training: "Wir wissen, dass wir in Bahrain noch einige neue Teile am Auto haben werden, die uns voran bringen sollten." Teamchef Brawn hatte zuvor die Marschroute festgelegt: "Unser Ziel ist es immer, das nächste Rennen zu gewinnen. Und das nächste Rennen ist Bahrain."

Man müsse mit dem Entwicklungstempo weitermachen, "dann sollten wir okay sein", so Brawn. Und Schumacher, der mit Teamkollege Nico Rosberg den Konstrukteurs-Titel einfahren und den eigenen achten WM-Titel ansteuern will, meinte: "Der letzte Test in Barcelona hat uns gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sein sollten." Weihnachten in der Wüste kann also kommen.

Umfrage
Wer gewinnt beim Saisonauftakt in Bahrain?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden