Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1: Michael Schumacher in Kerpen

Schumi gewinnt wieder - im Kart

Michael Schumacher beim Goldpokal 2009 Foto: www.kart-foto.de 153 Bilder

Michael Schumacher ist wieder in der Erfolgsspur - zumindest auf der Kartbahn. Am Wochenende war der Formel 1-Star mit seinem 40 PS starken Schaltkart im heimischen Kerpen unterwegs und räumte dabei gleich zwei Rennsiege ab.

03.05.2010 Tobias Grüner

Michael Schumacher hat die Kerpener Kart-Challenge auf dem Erftlandring genutzt, um sich das nötige Selbstvertrauen für den kommenden Grand Prix von Spanien zu holen. Der 41-jährige Mercedes-Pilot zeigte am Sonntag (2.5.) auch mit 40 PS unter dem Hintern, dass er nichts von seinem Können verlernt hat.

Pole Position und zwei Siege für Schumi

Bei der großen Kartveranstaltung im Rheinland ging Schumacher mit seinem Tonykart in der Klasse KZ2 (125 Kubikzentimeter Schaltkarts) an den Start und machte schon im Zeittraining klar, wer der Formel 1-Star ist. Auf der 1,1 Kilometer langen Strecke brummte er der Konkurrenz mit Einheitsmaterial sieben Zehntel auf und startete im ersten Rennen von der Pole Position.

Im zehnköpfigen Starterfeld war Schumacher zunächst nicht zu schlagen. Souverän sicherte sich der F1-Rekordweltmeister die Siege in den ersten beiden Läufen. Ausgerechnet im entscheidenden Finale verließ Schumacher dann das Glück. Nach 17 von 30 Runden musste er die Segel streichen und zusehen, wie sich Konkurrent Andreas Dresen den Tagessieg schnappte.

Schumacher bereit für Herausforderung in der Formel 1

In Barcelona will der gebürtige Kerpener auch mit 750 PS ganz vorne mitspielen. Dank technischer Verbesserungen an seinem Silberpfeil hofft Schumi auf einen spürbaren Sprung nach vorne. Allerdings dämpft der siebenmalige Champion auch die hohen Erwartungen: "Es wäre nicht realistisch, uns gleich im Kampf um die Spitze zu erwarten." Aufgeben kommt für Schumi aber bekanntlich nicht in Frage: "Das Positive ist, dass ich nach drei Jahren Pause extrem motiviert bin; ich bin bereit für diese Herausforderung.“

Umfrage
Wie zufrieden sind Sie mit dem Comeback von Michael Schumacher?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden