Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Michael Schumacher beim GP Europa

Schumi noch nicht im Valencia-Rhythmus

Michael Schumacher Foto: xpb 27 Bilder

Die erste Hafenrundfahrt von Michael Schumacher lief nicht ganz wie erwartet. Der Silberpfeil-Pilot hat den Rhythmus noch nicht ganz gefunden. Und dann stand er auch noch dem McLaren von Lewis Hamilton im Weg.

25.06.2010 Tobias Grüner

Ein achter und ein elfter Platz waren sicher nicht das Wunschergebnis von Michael Schumacher am Trainingsfreitag von Valencia. Während Teamkollege Nico Rosberg mit den Rängen eins und vier auf sich aufmerksam machte, suchte der Rekordweltmeister noch nach seiner Form. Da halfen auch die neuen Schuhe im Adler- und Sterne-Design der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nichts.

Schumi auf einer Runde noch nicht schnell genug

"Es ist hier nicht leicht einen guten Rhythmus zu finden. Zumindest auf einer einzelnen Runde ist mir das noch nicht gelungen", klagte Schumacher anschließend. "Auf den Longruns war es schon etwas besser."

Als Misserfolg will der Deutsche den Tag aber nicht abstempeln, auch wenn der Fortschritt des großen Mercedes-Updates zumindest bei ihm noch nicht ersichtlich war. "Generell bin ich recht zufrieden. Es war okay heute", fand der 41-Jährige ein versöhnliches Fazit. "Wir müssen noch einmal auf die Spritmengen schauen."

Entschuldigung an Hamilton

Bei seiner ersten Ausfahrt auf der Strecke im Hafen von Valencia wurde Schumi am Vormittag etwas überrascht. "Es war aufregender als ich es gestern gedacht hätte. Es macht mehr Spaß und ist durchaus anspruchsvoll - mit vielen Kurven, die man nicht einsehen kann." Ein typischer Stadtkurs sei Valencia allerdings nicht. "Es hat nicht den Monaco-Flair. Es erinnert eher an Montreal."

Am Ende der zweiten Session beklagte sich dann noch Lewis Hamilton über das Bummeltempo des Silberpfeils. Was war passiert? "Da muss ich mich entschuldigen", gibt Schumacher zu. "Ich habe ihn nicht gesehen. Normalerweise bekomme ich vom Kommandostand ständig Informationen wer vor und wer hinter mir ist, aber in dem Moment hat man mir nichts gesagt. Ich habe versucht meine Runde zu planen und dabei nur nach vorne geschaut und stand ihm dann wohl im Weg."

Umfrage
Wie zufrieden sind Sie mit dem Comeback von Michael Schumacher?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden