Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes-Updates in Bahrain

Schumacher verteidigt Risiko-Taktik

Michael Schumacher Foto: xpb 16 Bilder

Im Gegensatz zu den meisten anderen Teams plant Mercedes für den Saisonstart in Bahrain noch einmal den Einsatz eines großen Aerodynamik-Pakets. Michael Schumacher gibt selbst zu, dass diese Taktik nicht ohne Risiko ist.

03.03.2010 Tobias Grüner

Bei Mercedes GP stieg die Zuversicht zuletzt mit jedem Testtag. Michael Schumacher erklärte in Barcelona zunächst, dass der neue MGP W01 zu Saisonbeginn noch kein Anwärter für Siege sei. Doch das revidierte er schon einen Tag später: "Ich habe nochmal auf die Daten geschaut und es sieht eigentlich gar nicht so verkehrt aus", grinste der Rekordweltmeister.

Mercedes GP bringt neue Teile nach Bahrain

Schumacher ist wahrlich nicht als Lautsprecher bekannt. Deshalb sollte die Konkurrenz schon bei solch vorsichtigen Andeutungen gewarnt sein. Teamchef Ross Brawn lehnt sich sogar noch etwas weiter aus dem Fenster als sein Schützling: "Unser Ziel ist es immer, das nächste Rennen zu gewinnen. Und das nächste Rennen ist Bahrain."

Bei den Testfahrten konnte sich Mercedes zuletzt noch nicht in den Vordergrund fahren. Im Gegensatz zu Konkurrenten wie Red Bull oder McLaren verzichteten die Silberpfeile allerdings auch auf größere Updates zum großen Testfinale am Wochenende. "Wir haben unser komplettes Upgrade-Paket zum ersten Rennen in Bahrain. Das sollte uns weiter nach vorne bringen", gibt sich Brawn zuversichtlich.

Schumacher: "Maximale Performance mit kleinem Risiko"

Doch warum kommt Mercedes erst so spät mit den neuen Teilen? Viel Zeit zum Testen bleibt in den freien Trainings nicht, wenn gleichzeitig noch Setup-Arbeit auf dem Programm steht. "Das war von Anfang an unser Plan. Du kannst natürlich die Dinge vorantreiben und sagen, du willst alles beim letzten Test dahaben. Du verlierst dann aber natürlich auch zwei Wochen Entwicklungszeit", begründet Schumacher die Taktik.
 
Wie der Rekordweltmeister erklärt, musste das Team abwägen, was wichtiger ist: "Willst du maximale Performance mit natürlich einem kleinen Risiko oder gehst du auf Risikofreiheit und nicht maximale Performance." Mercedes entschied sich für die Risikovariante. Ob der Plan aufgeht, wird sich schon kommende Woche beim Saisonauftakt zeigen.

Super-Diffusor in Bahrain?

Die große Frage, die sich nun alle stellen, lautet, was sich genau im Mercedes-Köcher in Brackley befindet. Ein neuer Unterboden gilt als wahrscheinlich. Im Fahrerlager von Barcelona machte schon das Gerücht vom neuen "Superdiffusor" die Runde. Wie einige spekulierten, soll der neue Unterboden die Grenzen des Reglements ausreizen. Auch ein neuer Frontflügel könnte noch dazukommen. Die Geheimniskrämerei von Mercedes und das Warten bis zur letzten Sekunde heizte die Gerüchteküche natürlich weiter an.

TeamBestzeit25.2.26.2.27.2.28.2.
1. McLaren1:20.4721:23.452 (JB)1:22.152 (LH)1:21.450 (JB)1:20.472 (LH)
2. Red Bull+ 0.0241:21.487 (MW)1:21.258 (SV)1:21.258 (SV)1:20.496 (MW)
3. Ferrari+ 0.0671:24.170 (FA)1:20.637 (FA)1:22.344 (FM)1:20.539 (FM)
4. Force India+ 0.1391:24.064 (VL)1:21.056 (VL)1:22.606 (AS)1:20.611 (AS)
5. Williams+ 0.1421:22.407 (NH)1:20.614 (NH)1:21.975 (RB)1:20.870 (RB)
6. Mercedes+ 0.2141:22.514 (NR)1:21.689 (MS)1:20.686 (NR)1:20.745 (MS)
7. Sauber+ 0.4391:23.144 (PD)1:20.973 (PD)1:26.216 (KK)1:20.911 (KK)
8. ToroRosso+ 0.9411:24.869 (JA)1:21.571 (JA)1:21.413 (SB)1:22.135 (SB)
9. Renault+ 2.0511:24.173 (VP)1:24.912 (RK)1:22.523 (VP)1:23.175 (RK)
10. Lotus+ 4.5871:28.002 (FF)1:25.524 (JT)1:25.059 (JT)1:25.251 (HK)
11. Virgin+ 5.4701:27.057 (LD)1:25.942 (TG)1:26.305 (TG)1:26.160 (LD)
Umfrage
Wer wird 2010 Formel 1-Weltmeister?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden