Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schumi

Boxenmauer statt Cockpit

Foto: Ferrari 7 Bilder

Der Rekord-Weltmeister nahm beim ersten Rollout des neuen F2007 erstmals seine Beraterrolle bei Ferrari wahr. Doch beim Stehen an der Boxenmauer soll es nicht bleiben.

16.01.2007

Luca die Montezemolo streute zunächst einmal Rosen: "Schumacher ist unauslöschlich in unserer Geschichte, ein großer Fahrer, ein großer Mensch", sagte der Ferrari-Präsident der "Gazetta dello Sport", als in Fiorano erstmals der Motor des neuen Ferrari F2007 auf der Strecke angelassen wurde.

Der Vielgepriesene ließ es sich nicht nehmen, die ersten Kilometer des Autos Nummer eins nach Schumacher live  mitzuverfolgen. "Es hat mich beeindruckt, ihn mit den Kopfhörern völlig vertieft in seiner neuen Rolle zu sehen", sagte di Montezemolo.

Während Felipe Massa im dichten Nebel die ersten 39 Runden fuhr (Bestzeit: 58,260 Sekunden), spekulierte di Montezemolo, dass sich Schumacher mit seiner neuen, passiven Rolle wohl kaum zufrieden geben wird: "So wie ich ihn kenne, glaube ich, dass er den neuen Ferrari bald schon testen wird."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden