Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schumi

"Europa ist unser Saisonauftakt"

Foto: Daniel Reinhard 70 Bilder

Michael Schumacher erklärt im Interview, warum er trotz dreier siegloser Überseerennen für die aktuelle Saison optimistisch bleibt, und warum ihn Fragen bezüglich seiner Zukunft immer noch nicht nerven.

12.04.2006

Ihr Optimismus nach dem zweiten Platz in Bahrain ist längst verschwunden. Wie zuversichtlich sind Sie, bis zum Rennen in Imola die Lücke zu Renault und auch zu McLaren-Mercedes und Honda zu schließen?

Michael Schumacher: "Wir sind sehr zuversichtlich, denn wir stehen weit besser da als es nach außen hin den Anschein hat. Das Potenzial ist vorhanden, nur müssen wir es besser, also konstanter, abrufen. Daran arbeiten wir, und wir arbeiten genau nach Plan: Für Imola waren viele Neuerungen vorgesehen, die wir nun testen. Die Formel 1 ist eine verrückte Welt, das muss man wissen, aber man darf sich davon nicht anstecken und ebenfalls verrückt machen lassen."

Sie haben in Vallelunga intensiv getestet, testen nun in Barcelona. Wie ist die Stimmung im Team und wie groß ist Ihr Einfluss auf die Atmosphäre?

Michael Schumacher: "Die Stimmung im Team ist hoffnungsfroh. Die Tests in der vergangenen Woche verliefen erwartungsgemäß und das ist in der Formel 1 immer ein gutes Zeichen. Intern läuft alles wie gehabt: Wir ziehen weiter an einem Strang, wir sind uns über die nächsten Schritte einig und im Klaren – und vor allem verspüren wir alle die gleiche kämpferische Grundstimmung. Der Europa-Auftakt soll unser WM-Auftakt werden."

Der Unfall in Australien hat Kritiker auf den Plan gerufen, auch aus Sorge um ihre Gesundheit. Fahren Sie mit mehr Risiko, um in den Titelkampf eingreifen zu können, oder hat der Druck, endlich wieder ganz oben zu stehen zu wollen, keinen Einfluss auf ihren Fahrstil?

Michael Schumacher: "Ich beobachte mit einigem Vergnügen, wer derzeit alles mein so genannter Vertrauter ist und offenbar genau weiß, wie ich mich jeden Tag so fühle. Das ist alles Humbug. Ich betreibe meinen Sport so wie immer, mit vollem Einsatz, großem Kampfgeist und riesigem Spaß. Das ist Sport, da muss man angreifen und etwas riskieren, wenn man gewinnen will."

Wie sehr nervt Sie die Frage nach der Fortsetzung Ihrer Karriere, oder belastet Sie die Ungewissheit mehr, ob Sie noch einmal auf den WM-Thron zurückkehren?

Michael Schumacher: "Die Frage generell nervt mich nicht, die ist schließlich absolut berechtigt, nur muss man sie ja nicht jede Woche wieder neu stellen. Mehr als sagen, dass ich mich im Sommer entscheide, kann ich ja nicht. Ich ändere meine Meinung dazu doch nicht, weil ich immer wieder gefragt werde. Ich kann nur jedes Mal wieder um Verständnis dafür bitten, dass ich mir für meine Entscheidung genügend Zeit nehmen möchte, um sie fundiert treffen zu können."

Hat der bisherige Saisonverlauf Einfluss auf Ihre Entscheidung?

Michael Schumacher: "Ich kann auch hier nur zum wiederholten Mal um Verständnis bitten, dass ich meine Beweggründe nicht in der Öffentlichkeit diskutieren möchte. Das würde nur ständig neue Diskussionen entfachen, die niemandem etwas bringen."

Es tauchten am Mittwoch wieder Meldungen auf, dass der Wechsel von Räikkönen zu Ferrari bereits feststehe. Wie kommentieren sie das?

Michael Schumacher: "Mit dem gleichen Kommentar wie zuletzt immer, wenn dieser Wechsel vermeldet wurde: Dass ich auf Gerüchte generell nicht eingehe, weil das nur weitere nach sich zieht."

Nun steht der Große Preis von San Marino, das Rennen auf dem Ferrari-Heimkurs bevor. Sind die jubelnden Tifosi Balsam auf die geschundene Ferrari-Seele oder sind die Erwartungen mehr eine Last?

Michael Schumacher: "Nein, jubelnde Tifosi sind immer Balsam auf unsere Seele! Es gibt doch nichts Schöneres, als ihre Unterstützung und Begeisterung zu spüren. Und es ist für uns absolut selbstverständlich, dass wir ihnen Grund zum Jubeln geben wollen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden