Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schumi, Hamilton & Perez

Expertenrunde sieht Entscheidungen kritisch

Martin Brundle & Johnny Herbert 2012 Foto: xpb 38 Bilder

Diese drei Fragen beschäftigen die Formel 1. War Michael Schumachers Rücktritt richtig? Macht Lewis Hamiltons Wechsel zu Mercedes Sinn? Hat McLaren mit Sergio Perez den optimalen Ersatz für Hamilton gewählt? Ehemalige Formel 1-Piloten haben zu den drei Fragen Stellung bezogen.

06.10.2012 Michael Schmidt

Innerhalb einer Woche hat die Formel 1 einen Erdrutsch erlebt. Nachdem die Positionen bei den wichtigen Teams seit Jahren festgefahren waren, kommt nun Bewegung ins Spiel. Michael Schumacher hört Ende des Jahres auf. Lewis Hamilton wechselt von McLaren zu Mercedes. McLaren holt sich Sergio Perez als Hamilton-Ersatz. Genug Stoff, um Bücher zu füllen. auto motor und sport hat die Ex-Piloten Martin Brundle, Christian Danner, Johnny Herbert, Jacques Laffite und Ivan Capelli um ihre Meinung gebeten.

War Michael Schumachers Rücktritt richtig?

Martin Brundle: "Er hat getan, was er tun wollte. Deshalb war es richtig. Schade war nur die Abfolge der Ereignisse. Ich hätte Michael gewünscht, dass er seinen Rücktritt vor der Transfermeldung von Hamilton zu Mercedes verkünden hätte dürfen. Und ich bin froh, dass er nicht in einem Sauber oder Williams weitermacht. Das hätte den Eindruck einer Verzweiflungstat hinterlassen. Seine zweite Karriere war weder ein Erfolg, noch ein Scheitern. Als Mensch kam er besser rüber als in seiner ersten Karriere."

Christian Danner: "Ich hätte gerne gehabt, wenn er weitergefahren wäre. Ein großer Sportsmann wie er hat etwas Besseres verdient, als von seinem Team geschasst zu werden."

Johnny Herbert: "Nur Michael kann beantworten, ob die Entscheidung richtig war. Wir stecken ihn ihm ja nicht drin. Er hat einen sehr guten Job gemacht, auch wenn der zweite Schumacher nicht mehr so gut wie der erste war. Aber es gibt eben auch andere Gegner heute, und viele Dinge haben sich seit seiner ersten Karriere geändert. Gewundert haben mich einige seiner Fehler auf der Rennstrecke. Da stellt sich mir unwillkürlich die Frage: Waren die altersbedingt? Auch ich habe gespürt, dass es mit zunehmendem Alter schwieriger wird, die Konzentration auf hohem Niveau aufrechtzuerhalten."

Jacques Laffite: "Es war eine gute Entscheidung. Er hat drei Jahre alles versucht, er weiß jetzt, wo er gegen die Jungen steht, und mit 44 Jahren ist es nun wirklich Zeit zu gehen."

Ivan Capelli: "Ich habe Michaels Karriere vom ersten Rennen 1991 in Spa an verfolgt. Zuerst als Konkurrent, dann als Reporter der RAI. Ich kann sagen, dass ich ein Fan von ihm bin. Leider hat er in seiner zweiten Karriere keinen Sieg mehr geschafft. Als siebenfacher Weltmeister sollte man aber mit einem Sieg abtreten. Ich bin traurig, dass ihm das wohl nicht mehr vergönnt sein wird. Aber wenn Michael sagt, dass die Batterien leer sind, dann glaube ich ihm das."

Macht Lewis Hamiltons Wechsel zu Mercedes Sinn?

Martin Brundle: "Die Zeit wird zeigen, ob Lewis eine gute Wahl getroffen hat. Er hat sich da von einem Bauchgefühl und nicht vom Kopf leiten lassen."

Christian Danner: "Sportlich nein, finanziell sicher ja, von dem was er sich für sein Image versprochen hat, auch ja. Bei Mercedes kann er sein Ziel, eine weltweite Berühmtheit im Stile von David Beckham zu werden, besser erfüllen."

Johnny Herbert: "Wenn du Rennen gewinnen willst, war es die falsche Entscheidung. Die Leute zitieren zwar immer, dass Mercedes aus Brawn GP hervorgegangen ist und dass dieses Team 2009 die Weltmeisterschaft gewonnen hat. Aber was war damals wirklich los? Die hatten zu Saisonbeginn ein gutes Auto, das dann schlecht weiterentwickelt wurde. Das Problem mit der Weiterentwicklung scheint sich bis in die Mercedes-Zeit fortgesetzt zu haben. McLaren dagegen ist immer vorne dabei. Mit Blickrichtung auf die neue Motorenformel 2014 ist Mercedes auch keine Sieggarantie. Es könnte sein, dass Lewis nie mehr Weltmeister wird."

Jacques Laffite: "Hamilton hat richtig entscheiden. Er ist seit 14 Jahren ein McLaren-Mann. Da brauchst du einen Tapetenwechsel. Ich kann das nachvollziehen. Nach sieben Jahren bei Ligier musste ich weg. Ich habe dann bei Williams unterschrieben. Bei Mercedes muss sich Hamilton seine Position wieder neu erkämpfen. Bei McLaren war er automatisch die Nummer eins."

Ivan Capelli: "Ich glaube, Lewis hat seine Entscheidung mit Blickrichtung 2014 getroffen. Da wird der Motor ein entscheidender Faktor. Mercedes ist ein Hersteller, McLaren nicht. Es wäre schade, wenn Lewis seine Entscheidung des Geldes wegen getroffen hätte."

Hat McLaren mit Sergio Perez den optimalen Ersatz für Hamilton gewählt?

Martin Brundle: "Ich hätte Nico Hülkenberg genommen."

Christian Danner: "Eine komplette Fehlentscheidung. Es gibt bessere Piloten. McLaren braucht neben Button einen Fahrer, der sofort die nötigen Punkte für die Konstrukteurs-WM sammeln kann. Perez ist talentiert, aber er hat nicht McLaren-Niveau. Die drei Fahrer, die dieses Kriterium aus dem Stand erfüllt hätten, sind für mich Hülkenberg, di Resta und Glock."

Johnny Herbert: "Perez ist in Malaysia, Kanada und Italien drei super Rennen gefahren. Der Durchschnitt der restlichen Rennen war nicht so gut. Auch in der Qualifikation hat er offenbar Schwächen. Bei McLaren reichen aber drei gute Rennen nicht aus. Da brauchst du 20 gute Rennen."

Jacques Laffite: "Perez ist ein guter Pilot, aber er hat zu wenig Erfahrung. Das Talent Rennen zu gewinnen, ist aber vorhanden. McLaren muss sich trotzdem auf ein schwieriges Jahr vorbereiten. Schwieriger als das, was sie von Hamilton und Button gewohnt sind."

Ivan Capelli: "Er ist definitiv der beste junge Fahrer. Nicht nur weil er schnell ist. Für mich macht er auch einen sehr ernsthaften, konzentrierten Eindruck. Für McLaren spielte sich auch eine Rolle, dass Mexiko ein interessanter Sponsormarkt ist."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden