Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schumi

"Kein Heimvorteil in Hockenheim"

Foto: dpa 58 Bilder

Michael Schumacher erklärt im Interview, dass ihn der Erfolg beim Großen Preis von Frankreich selbst überrascht hat. Der Rekord-Weltmeister ist sich sicher, dass die Reifen auch weiterhin der entscheidende Faktor bei seiner Aufholjagd sein werden.

18.07.2006

Wie wichtig sind die beiden WM-Punkte, die Sie in Ihrer Aufholjagd auf WM-Spitzenreiter Fernando Alonso in Magny-Cours gutgemacht haben?

Schumacher: "Wir wollen so weiter machen. Bei unserem Doppelerfolg in Indianapolis waren wir zu dominant, aber hier haben wir gezeigt, dass wir voll dabei sind. Die Weltmeisterschaft ist noch nicht vorbei. Jeder im Team gibt alles. Schade, dass Felipe (Massa) den zweiten Platz nicht halten konnte."

Sehen Sie sich bei Ihrem Heim-Grand-Prix in zwei Wochen in Hockenheim ebenfalls im Vorteil?

Schumacher: "Es hat keinen Einfluss, ob es ein Heimrennen ist. Es muss einfach alles stimmen, um siegfähig zu sein."

Wie ist es möglich, zum achten Mal den gleichen Großen Preis zu gewinnen und damit einen weiteren Rekord aufgestellt zu haben?

Schumacher: "Indem man perfekte Jungs im Rücken hat."

Haben Sie mit diesem Erfolg gerechnet?

Schumacher: "Es ist ein perfektes Resultat, das aber ein bisschen unerwartet kam. Wir wussten nicht, ob die Reifen halten. Der kritische Punkt war, wie sie in den ersten Runden gehen. Als alles gut lief, war ich sehr optimistisch."

Wie verlief das Rennen aus Ihrer Sicht?

Schumacher: "Es war ein toller Start. Es ist schon ideal, ein Rennen so zu beginnen. Wir haben dann ziemlich dominant gewonnen. Ein Riesenkompliment an alle. Jetzt müssen wir schauen, dass wir weiter an Boden gutmachen können, damit die WM erst am Schluss entschieden wird - hoffentlich zu unseren Gunsten."

Wie geht es weiter?

Schumacher: "Wir müssen sehen, dass wir unseren Vorsprung halten. Das wird sicher eine Schlacht bei der technischen Weiterentwicklung."

Was ist nach Ihrem 88. Grand-Prix-Sieg und dem insgesamt 150. Podiumsplatz noch möglich?

Schumacher: "Mal abwarten."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden