Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sebastian Vettel erstmals in Rot

Video und Fotos vom ersten Ferrari-Test

Sebastian Vettel - Ferrari-Test - Fiorano - 2014 Foto: Ferrari 34 Bilder

Sebastian Vettel ist bei Ferrari angekommen. Am letzten November-Wochenende absolvierte der Heppenheimer seinen ersten Test in einem 2012er Ferrari Formel 1-Auto. Wir haben die Bilder und ein Video vom emotionalen Auftakt in Rot.

04.12.2014 Tobias Grüner

An diesen Anblick müssen sich die Fans erst noch gewöhnen: Am 29. November 2014 zeigte sich Sebastian Vettel erstmals im roten Ferrari-Overall. Nach 9 Jahren mit Red Bull und Toro Rosso in der Formel 1 ist das bekannte Energy-Drink-Logo ab sofort nicht mehr auf den Outfit des vierfachen Weltmeisters zu sehen. Stattdessen ist nun rot die beherrschende Farbe.

Sebastian Vettel - Ferrari-Test - Fiorano - 2014
Sebastian Vettel: Erster Ferrari-Test im Video 3:07 Min.

Sebastian Vettels erster Test im Formel 1-Ferrari

Vettel war am letzten November-Wochenende aber nicht nur nach Fiorano gereist, um den neuen Look auszuprobieren. Der erste offizielle Arbeitstag in Diensten der Scuderia beinhaltete auch die lang ersehnte Testfahrt in einem roten Formel 1-Renner. Dem Reglement entsprechend stellte Ferrari dem Neuzugang für das Debüt einen zwei Jahre alten F2012 zur Verfügung.

Gerne hätte der Heppenheimer schon direkt nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi ein aktuelles Modell getestet. Doch Red Bull-Technikchef Adrian Newey legte in letzter Sekunde sein Veto ein. Aber auch im "Alt-Auto" wurde die erste Ausfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis für den 27-Jährigen. "Ich erinnere mich noch gut daran, dass ich als kleiner Junge im Alter von 11 oder 12 Jahren schon hier war und über den Zaun geschaut habe, um einen Blick auf Michael (Schumacher) zu erhaschen. Jetzt selbst ein Teil des Teams zu sein, fühlt sich fantastisch an", so die erste Reaktion des Vierfach-Champions.

Vettel-Debüt im Alonso-Renner

Knapp 100 Runden drehte Vettel auf der Teststrecke in Fiorano, die ganz in der Nähe der Formel 1-Fabrik von Maranello liegt. "Wir haben leider gerade Winter und es war sehr kalt, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht", so Vettel anschließend. "Es war eine einmalige Erfahrung für mich, das Auto zu fahren und das Team kennenzulernen. Alles ist noch neu für mich, vor allem die Farbe. Das ist wirklich etwas ganz Besonderes. Ich freue mich schon auf die Herausforderungen, die wir in den nächsten Jahren zu meistern haben."

Vettel nahm in dem Auto Platz, mit dem Vorgänger Fernando Alonso 2012 die Vizeweltmeisterschaft errang - damals noch mit dem geliebten (lauten) V8-Motor. Zufälligerweise trug das Auto bei Alonso auch die Startnummer 5, die sein Nachfolger 2015 ebenfalls auf sein Auto pinseln lässt.

Über Erfolgsaussichten wollte sich der Neuling im Team nach den ersten Kilometern noch nicht äußern. Viel mehr genoss Vettel das emotionale Ereignis. "Es gibt viele Märchen rund um Ferrari und darum, wie es sich wohl anfühlt, ein rotes Auto zu fahren. Ich kann nun bestätigen, dass sie alle wahr sind und nicht nur irgendwelche Geschichten. Es ist ein Mythos, der wirklich existiert und es fühlt sich wirklich ganz besonders an, ein Teil davon zu werden, ins Auto zu steigen und zu sehen, wie die Leute auf die Zäune klettern, um das Auto zu sehen. Da ist wirklich etwas Magisches heute passiert, das ich niemals vergessen werde."

Vettel fährt den Ferrari F14T im Simulator

Nach den ersten Kilometern auf der Strecke im 2012er Modell am Samstag (29.11.2014) absolvierte Vettel am Sonntag auch noch jede Menge Simulator-Arbeit. Hier testete der Deutsche das 2014er Ferrari-Auto und machte sich mit den verschiedenen Lenkrad-Funktionen und Motor- bzw. Hybrid-Einstellungen vertraut. Dazu mussten Prozeduren wie Starts und Boxenstopps einstudiert werden. Und natürlich wurde erstmals die Kommunikation mit der Box geübt.

Vettel lernte bereits an den ersten Arbeitstagen alle wichtigen Teammitglieder der Scuderia kennen. Er traf sich unter anderem mit dem Ferrari-Vorsitzenden Sergio Marchionne, dem neuen Teamchef Maurizio Arrivabene und Technikchef James Allison. Noch kann der Pilot seinen Einfluss auf das neue Modell geltend machen und kleine Dinge ändern. Bis zum ersten offiziellen Test in Jerez am 1. Februar 2015 sind aber noch weitere Hausaufgaben notwendig. Vettel steht also noch ein arbeitsintensiver Winter bevor.

Wir haben die Fotos von Sebastian Vettels erstem Ferrari-Test in unserer Galerie. Dazu hat der Rennstall noch ein Video vom Debüt des Deutschen veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden