Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Senna-Crash im Training

Williams mit Ersatzteilmangel

Bruno Senna Williams Crash GP England 2012 Foto: dpa 98 Bilder

Die Williams-Piloten verschaffen der Teamleitung graue Haare. Keine Fahrerpaarung baut so viele Unfälle wie Pastor Maldonado und Bruno Senna. Am ersten Trainingstag von Silverstone sorgte Senna für Schrott. Jetzt gehen langsam die Ersatzteile aus.

06.07.2012

Die Mechaniker von Williams fluchen leise. Es steht wieder mal eine Nachtschicht an. Bruno Senna rutschte auf einer Pfütze in der Chapel-Kurve aus. Das ist der letzte Linksknick in der Becketts-Passage, der in die Hangar-Geraden führt. Der FW34 ist nach der heftigen Leitplankenberührung Schrott.

Produktionsabteilung bei Williams läuft auf Hochtouren

Teammanager Dickie Stanford zählt auf: "Flügel vorne und hinten. Vorderradaufhängung links, beide Aufhängungen hinten." Technikkoordinator Mark Gillian lächelt gequält: "Zum Glück waren die Flügel von der alten Spezifikation. Die neuen kamen nur bei Maldonado drauf." Spötter meinten: eine gute Entscheidung.

Aber auch bei Pastor Maldonado kann man sich nie sicher sein. Der Venezolaner hatte bis jetzt sechs Unfälle mit Sachschaden. Bruno Senna schraubte sein Schadenskonto auf acht Unfälle mit Fremdkontakt. In der Produktionsabteilung von Williams gehen wegen der beiden Crashpiloten die Lichter nicht mehr aus.

Ein Techniker verrät: "Wir sind knapp an Getrieben und Aufhängungsteilen. Der Brand in Barcelona hat auch nicht geholfen. Das Chassis, das in der Garage stand, ist zwar heil geblieben, aber der Rest drumherum wurde ein Raub der Flammen."

Behindern die Crash-Piloten die Fahrzeugentwicklung?

Der hohe Materialbedarf bei Williams hat jüngst die Entwicklung des Autos verzögert. Die Fertigung war zu beschäftigt, Ersatzteile bereitszustellen oder ramponierte Komponenten zu reparieren. So langsam stellt man sich bei Williams die Frage, ob es klug war, auf Paydriver zu setzen. "Es war eine finanzielle Notwendigkeit", verteidigt sich Mitbesitzer Toto Wolff.

Im Fall von Pastor Maldonado mag das stimmen. Wenn einer 32 Millionen Dollar bringt, stellt man keine Fragen mehr. Bei Bruno Senna sind jedoch Zweifel angebracht. Der Brasilianer soll 13 Millionen Dollar im Gepäck haben. Einen respektablen Teil davon hat er bereits kalt verformt. Der Unfall im zweiten Training war völlig unnötig. Timo Glock meinte zu der Unfallstelle. "Dort steht immer Wasser. Du weißt, was dich dort erwartet."

Ersatzfahrer Valtteri Bottas steht bereit

Wenn Williams am Ende des Jahres auf dem achten statt auf dem vierten Platz der Konstrukteurs-WM landet, dann sind die 13 Millionen von Senna schnell aufgebraucht. Inzwischen mehren sich Stimmen, dass Senna auf der Kippe steht.

Man musste nur in die Gesichter von Frank Williams und Toto Wolff schauen, als die Szene von Sennas Unfall über die Bildschirme flimmerte. Das war Totengräberstimmung. Wer könnte Senna auf die Schnelle ersetzen? Die logische Wahl würde auf Ersatzfahrer Valtteri Bottas fallen. Der 22-jährige Finne war im Morgentraining sieben Runden gefahren. Er blieb dabei übrigens auf der Strecke.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden