Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stimmen und Reaktionen zum Schumacher-Rücktritt

"Der erste Schumi war unschlagbar"

F1 Halbjahresbilanz Marussia 2012 Foto: Wolfgang Wilhelm 38 Bilder

Mit dem Rücktritt von Michael Schumacher verliert die Formel 1 eines ihrer Aushängeschilder. Aktuelle und frühere Weggefährten bedauern den Schritt des Rekordchampions. Das Leben in der Formel 1 wird aber auch ohne Schumi weitergehen.

04.10.2012 Tobias Grüner, dpa

Nico Rosberg:

Das ist natürlich ein riesen Verlust für unseren Sport. Nach Michael Schumachers Comeback haben wieder viele den Fernseher eingeschaltet. Aber er hat sich das sicher gut überlegt. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich ihn drei Jahre als Teamkollege hatte. Das war eine hammer Erfahrung für mich. Der Austausch im Team hat auch immer sehr gut funktioniert. Ich habe den größten Respekt für seine Leistung. Nach drei Jahren Pause wieder auf dieses Level zu kommen ist unglaublich schwer.

Sebastian Vettel:

Der Rücktritt ist sehr schade. Das ist ein großer Verlust für die Formel 1. Er war ein großer Bestandteil der Formel 1 - viele Jahre lang. Die letzten drei Jahre hatten wir viel Spaß mit ihm. Es ist sicherlich nicht ganz so gelaufen, wie sich viele für ihn gewünscht hätten. Das Auto hat es einfach nicht hergegeben. Leider konnte er nicht zeigen, dass er es noch drauf hat. Er musste aber auch nichts mehr beweisen. Für mich ist er immer noch einer der Größten. Wir werden ihn auf jeden Fall vermissen. Es war immer etwas Besonderes, gegen ihn zu fahren.

Timo Glock:

Ich habe riesigen Respekt davor, dass er nach drei Jahren zurückgekommen ist, und dann nochmal so eine Leistung abgeliefert hat. Der Name Schumacher hat der Formel 1 immer gutgetan und das wäre auch so geblieben. Ich habe ihm schon vor ein paar Wochen gesagt, dass er weitermachen soll. Ich habe ihm sogar angeboten, dass ich mal mit meinem Team rede (grinst). Er hat aber nur gelacht. Es ist auf jeden Fall ein Verlust für den Sport. Aber so wie ich Michael kenne, hat er sich die Entscheidung reiflich überlegt und weiß, dass es für ihn die richtige ist.

Lewis Hamilton:

Michael hat in seiner Karriere so unglaublich viel erreicht. Es ist fast schon surreal, wenn ich daran denke, dass ich ich ihn schon im Fernsehen fahren gesehen habe, als ich aufgewachsen bin. Jetzt hatte ich die Gelegenheit gegen solch eine Legende Rennen zu fahren. Da kann ich mich wirklich privilegiert fühlen. Er hat diesem Sport so viel gegeben.

Jenson Button

Michael hatte einfach eine herausragende Karriere in dieser Sportart. Er ist vom Rücktritt zurückgetreten, weil er das Rennfahren so sehr liebt. Und es ihm immer noch Spaß macht. Er hat mehr erreicht als wir alle – und mehr als wir wahrscheinlich jemals erreichen werden. Da muss man großen Respekt davor haben. Wir haben alle zu ihm aufgeschaut, vor allem als Youngster. Er war derjenige, der man gerne sein wollte.

Johnny Herbert:

Er ist nicht mehr der Jüngste. Er sagt seine Batterien seien leer. Er hatte eine tolle Karriere. Ich hätte gerne so viel Erfolg wie er gehabt. Wenigstens fünf Prozent davon. Es gab leider keine andere Entscheidung für ihn. Der Wechsel zu Sauber oder Williams wäre ein Rückschritt. Michael ist aber hier, um zu Siegen und nicht zum Mitfahren. Es gab schon viele große Fahrer, die die Formel 1 verloren hat. Mit Sebastian Vettel, Fernando Alonso, Jenson Button und Lewis Hamilton haben wir aber gleich vier gute Fahrer, die seinen Platz einnehmen können. Viele sagen, dass es ein trauriger Tag für die Formel 1 sei. Aber auch sein erster Rücktritt war kein großes Problem.

Martin Brundle:

Ich bin nicht derjenige, der beurteilen kann, ob die Entscheidung richtig ist. Hätte er sie aber schon vor vier Wochen getroffen, wäre es etwas eleganter gewesen. Jetzt sieht es ein wenig aus, als wäre er abgeschoben worden. Das finde ich schade für ihn. Sein Comeback war kein Erfolg. Ich würde es aber auch nicht als Fehler bezeichnen. Seine Rekorde bleiben für immer stehen. Das kratzt nicht an seinem Denkmal. Er ist in seiner zweiten Karriere menschlicher geworden. Er war entspannter. Das Leben in der Formel 1 geht aber weiter. Jetzt wird ein neuer Held gesucht.

Alex Wurz:

Der Rücktritt ist etwas hektisch abgelaufen. Aber die Formel 1 ist einfach so schnelllebig. Die macht auch vor einem grandiosen Champion wie Michael Schumacher nicht halt. Er hat wahnsinnig viel erreicht. Es wird schwer für die anderen, diese Art von Popularität zu bekommen. Die Fans und die Medien müssen aber den Jungen genauso viel Aufmerksamkeit geben, wie sie Schumacher gegeben haben. Das wird sicherlich etwas schwieriger, weil Michael zu einer Zeit begonnen hat, zu der die Formel 1 medial noch nicht so präsent war. Leider waren die letzten drei Jahre nicht so erfolgreich, wie er sich das vorgestellt hat. Ich glaube aber nicht, dass er seinem Ruf damit geschadet hat. Viele sagen, er war nicht mehr der erste Schumi. Aber wir wissen, dass der erste Schumi unschlagbar war.

Niki Lauda:

Ich finde es traurig und schade für den ganzen Motorsport, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Michael Schumacher für sich eine Entscheidung getroffen hat. Und diese Entscheidung hat er nur für sich und nicht für uns getroffen, das haben wir zu respektieren. (...) Diese Entscheidung hat man ohne Wenn und Aber zu akzeptieren. Deshalb warne ich dringend davor, nun irgendwelche Hirngespinste da hinein zu interpretieren. All diese Diskussionen sind absurd. Ich ziehe die Kappe vor Michael Schumacher, denn in meinen Augen ist er als siebenmaliger Weltmeister der beste Formel 1-Rennfahrer, seit es die Rennserie gibt.

Romain Grosjean:

Michael Schumacher hat Geschichte geschrieben, ist extrem bekannt und extrem talentiert. Mit Ferrari hat er außergewöhnliche Leistungen vollbracht. Seine Rückkehr in die Formel 1 war etwas holprig, aber nichtsdestotrotz habe ich mir mit ihm ein paar schöne Duelle geliefert. Wenn man ihn im Rückspiegel sieht, ist das immer noch Michael Schumacher.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden