Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stimmen zu Ferraris Superteam

"Politik kann nur einer im Team"

Räikkönen & Alonso 2013 Foto: xpb 71 Bilder

Zum siebten Mal in der Formel 1-Geschichte fahren zwei Weltmeister in einem Team. Wir haben die Experten Niki Lauda, Martin Brundle, Johnny Herbert, Jackie Stewart, David Coulthard, Jacques Villeneuve und Christian Danner gefragt, wie das Duell Fernando Alonso gegen Kimi Räikkönen bei Ferrari ausgeht.

20.09.2013 Michael Schmidt

Niki Lauda

"Ich gratuliere Luca di Montezemolo zu seiner Wahl. Mit Kimi kommt ein neuer Schub, ein Erdbeben ins Team. Alonso und Massa, das war schon fast Nostalgie. Alonso hat zu lange in dieser Welt gelebt. Er braucht diesen Extra-Kick. Die beiden werden sich wie unsere Fahrer gegenseitig zu Höchstleistungen antreiben und sich bei jeder Testfahrt, in jedem Training gegenseitig belauern. Für uns ist das schlecht, weil Ferrari mit dieser Fahrerpaarung zu einer echten Gefahr wird. Einen Sieger sehe ich noch nicht. Ich halte beide auf ihre Weise für gleich stark. Der Teamleitung würde ich raten, sich nicht in das Duell einzumischen. Wenn ich die Konstrukteurs-WM gewinnen will, muss ich beide frei fahren lassen."

Martin Brundle

"Für die Fans ist es eine super Paarung. Ob es für Ferrari auch super wird, hängt davon ab, wie sie die beiden unter Kontrolle halten und welche Ziele sie haben. 2014 wird ein kompliziertes Jahr. Es wird genug Probleme mit den Motoren geben. Da will ich eigentlich nicht auch noch ein Problem mit den Fahrern. Ich hätte deshalb Hülkenberg statt Räikkönen genommen. Wer wird das Duell gewinnen? Mein Geld ist auf Alonso."

Johnny Herbert

"Eine gute Wahl. Mit Räikkönen bekommt Ferrari die Konstanz zurück, die Felipe nicht mehr bieten konnte. Kimi hat bei Lotus gezeigt, dass er regelmäßig punkten kann. Wenn es Probleme gibt, dann von Alonsos Seite aus. Politik kann nur einer im Team. Der andere weiß gar nicht, was das ist. Mein persönlicher Favorit ist trotzdem Fernando. Weil er der härtere Arbeiter ist."

Jacques Villeneuve

"Worüber regen sich die Leute auf? Kimi war in seiner ersten Ferrari-Zeit langsamer als Massa. Es hängt jetzt alles davon ab, wie Alonso auf Kimi reagiert. Wenn er noch der Alonso von 2007 ist, der bei McLaren gegen Hamilton um sich geschlagen hat, dann endet das Duell in Tränen. Sollte das neue Auto viel Entwicklung brauchen, dann sehe ich Vorteile für Alonso. Weil er härter arbeitet."

Christian Danner

"Das wird extrem unterhaltsam und spannend zuzusehen, wer am Ende die Nase vorne hat. Ich glaube nicht, dass es eine Schlammschlacht gibt. Kimi ist nicht der Typ dazu, der darauf einsteigt. Den interessiert nicht, was andere sagen, und ihn interessiert auch nicht, was Alonso sagen wird. Für Vettel ist die Konstellation perfekt, weil sich die beiden Ferrari-Fahrer die Punkte gegenseitig wegnehmen werden. Es ist unheimlich schwierig vorauszusagen, wer das Duell gewinnen wird. Ich sehe eine Pattstellung."

Jackie Stewart

"Es ist eine Fahrerpaarung, die Schwierigkeiten in sich birgt. Deshalb braucht Ferrari einen starken Teamchef. Trotzdem ist die Wahl für mich logisch. Ein Top-Team braucht zwei Top-Fahrer. Unterschätzen sie die Konstrukteurs-WM nicht. Da lässt sich mehr Geld verdienen als mit einem großen Sponsor. Wenn Alonso Kimi als Teamkollege ablehnen würde, wäre das falsch. Für mich ist Alonso der kompletteste Fahrer. Er ist in einem perfekten Alter, und er kennt das Team. Es gibt keinen Grund für ihn, vor Räikkönen davonzulaufen."

David Coulthard

"Beide sind alt genug, um zu wissen, was sie tun. Kimi ist null politisch, Fernando etwas mehr. Für Ferrari macht die Fahrerpaarung Sinn. Nächstes Jahr gibt es neue Regeln. Da willst du das bestmögliche Team haben. Wenn einer der beiden nicht gewinnt, kann es der andere tun. Und wenn sie über die Stränge schlagen, gibt es immer noch die Stallorder, um einzugreifen. Ich traue mich nicht zu sagen, wer das Duell gewinnt. Fernando wird mehr Arbeit investieren. Vielleicht gibt das den Ausschlag. Kimis Vorteil sehe ich darin, dass er leichter damit zurechtkommt, wenn er nur Zweiter wird."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden