Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Strafe wegen Behinderung

Drei Plätze für Massa und Gutierrez

Felipe Massa - Ferrari - Formel 1 - GP Spanien - 10. Mai 2013 Foto: xpb 82 Bilder

Das Qualifying von Barcelona hatte ein Nachspiel für Felipe Massa und Esteban Gutierrez. Die beiden Südamerikaner werden in der Startaufstellung jeweils drei Plätze zurückgesetzt. Sie hatten die Konkurrenz behindert.

11.05.2013 Tobias Grüner

Nach dem Qualifying zum GP Spanien mussten die FIA-Kommissare noch Überstunden schieben. Sie ließen Felipe Massa und Esteban Gutierrez antreten, um zwei strittige Situationen zu bereden. Beide Südamerikaner hatten Konkurrenten behindert. Am Ende gab es in beiden Fällen das gleiche Urteil: Rückversetzung um drei Startplätze.

Felipe Massa war Mark Webber im Q2 vor die Nase gefahren. Durch die Strafversetzung rutscht der Brasilianer von 6 auf 9. Dadurch kommen Romain Grosjean, der blockierte Webber und Sergio Perez jeweils einen Rang nach vorne. Für Massa war es ein gebrauchter Tag. Das Duell gegen Teamkollege Fernando Alonso hatte er um nur eine Tausendstel verloren.

Zweite Strafe für Sauber-Pilot

Bei Esteban Gutierrez war es Kimi Kimi Räikkönen, der blockiert wurde. Schon in der ersten Quali-Runde stand der Sauber in der Schlussschikane im Weg. Der Mexikaner rutscht von Startplatz 16 auf 19, wodurch die beiden Williams sowie der Caterham von Giedo van der Garde jeweils eine Position gewinnen. Für Rookie Gutierrez ist es im fünften F1-Rennen schon die zweite Strafversetzung. Schon in Bahrain musste er wegen einer Kollision in China fünf Plätze zurück.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden