Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Super Aguri

Ende für Ide

Foto: Super Aguri 71 Bilder

Die Formel 1-Karriere des Yuyi Ide ist nach nur vier Grands Prix beendet. Die Sportbehörde FIA hat die Super-Lizenz des Japaners eingezogen. In Spanien und Monaco sitzt wie am Nürburgring Franck Montagny im Super Aguri.

10.05.2006 Markus Stier

Das Super Aguri-Team bestätigte am Mittwoch (9.5.), dass Yuji Ide keine Superlizenz mehr besitzt und damit von allen weiteren Grands Prix der Saison 2006 ausgeschlossen ist. "Mit Trauer und Bedauern akzeptieren wir diese Entscheidung", lässt Teamchef Aguri Suzuki offiziell mitteilen und verspricht, dem 31-jährigen Routinier bei der Suche nach Alternativen zu helfen.

In Japan gilt es als unhöflich, einen Angestellten zu entlassen, so musste der Weltverband nachhelfen. Die FIA-Kommissare erklärten Ide zu einer potenziellen Gefahr. Abgesehen von der Startkollision mit Christijan Albers in Imola fiel Ide regelmäßig als Hindernisfahrzeug im Starterfeld auf.

Rückstand zwischen sechs und acht Sekunden

Auf die schnellste Rennrunde fehlten Ide zwischen sechs und acht Sekunden. Gegenüber Teamkollege Takuma Sato war er durchschnittlich 2,2 Sekunden langsamer. In nahezu jeder Zeitenliste der ersten vier Rennen wir Ide als Letzter geführt.

Bei den kommenden Rennen in Spanien (14.5.) und Monaco (28.5.) sitzt wie am Nürburgring der zuvor als Testfahrer verpflichtete Franck Montagny im Auto. Problematisch: Der Abgang von Ide könnte das fünf Millionen Dollar Sponsorgeld kosten. Was die weiteren Grands Prix betrifft verhandelt Suzuki mit mehreren Fahrern sowohl über die Vergabe des zweiten Renncockpits als auch über die Rolle des Freitagstestfahrers.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden