Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Technik-Analyse

Luftleitelemente vorne und hinten

Williams Foto: Daniel Reinhard 5 Bilder

In Malaysia haben die Teams wieder interessante Detaillösungen präsentiert. In unserer regelmäßigen Technik-Analyse nehmen wir den Ferrari, den Williams und den Brawn GP genuer unter die Lupe.

04.04.2009 Tobias Grüner

Williams:
 
Williams hat schon in Australien einen kleinen Diffusor unter der Nase präsentiert. Das Modell wurde nun für Malaysia durch kleine Luftleitelemente an den Seiten noch verfeinert. Das Flügelchen unter der Front soll die Luft auf dem Weg zu den Seitenkästen beruhigen. Wie aus dem Team zu hören ist, hat das Bauteil allerdings noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Ferrari:
 
Der Heckflügel des neuen Ferrari F60 unterscheidet sich deutluch von den anderen Teams. Der sehr große Flap ist in der Mitte nach oben ausgebeult. Dadurch entsteht ein sehr großer Spalt zwischen dem Flap und dem Hauptblatt. Durch diese Lücke und die seitlichen Wölbungen wird die Luft in Richtung der Flügelenden stärker beschleunigt.

Brawn GP:
 
Wie viele andere Teams hat auch Brawn GP unter der Nase eine neue Strömungshilfe. Allerdings ist der kleine Diffusor bei den weißen Autos am ausgereiftesten. Nach dem Diffusor-Prinzip expandiert die Luft von einem kleinen Volumen in ein großes und wird so beschleunigt zu den Seitenkästen gelenkt.

Formel 1 Stats & Facts: Alle Hintergründe, Statistiken, Regeln, Expertenmeinungen

Jetzt anmelden und gewinnen: Das große Formel 1-Tippspiel

Umfrage
Ist Brawn GP in Malaysia zu schlagen?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden