Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Technik-Updates GP Malaysia 2014

Hitze-Schlitze und Nasen-News

Mercedes - Technik - GP Malaysia 2014 Foto: xpb 60 Bilder

An der Technik-Front von Malaysia bekamen die Formel 1-Fans dieses Jahr einige Highlights geboten. Vor allem der McLaren MP4-29 präsentierte sich in Sepang runderneuert. Faszinierend war auch, mit welchen Modifikationen die Ingenieure auf die tropische Hitze reagierten. Wir zeigen Ihnen die Updates in der Galerie.

02.04.2014 Tobias Grüner

Normalerweise ist Malaysia für Formel 1-Technikfans nicht besonders interessant. In den vergangenen Jahren wurde das Rennen in Sepang regelmäßig mit dem Saisonauftakt in Australien zusammengespannt. Große Neuigkeiten an der Technikfront gab es deshalb nie zu sehen. Die wurden alle meist schon eine Woche zuvor in Melbourne präsentiert.

Dieses Jahr war das aber anders. Der Abstand zum ersten Rennen wurde auf zwei Wochen vergrößert. Das reichte den Ingenieuren in den Formel 1-Fabriken schon aus, um einige interessante Updates an den Start zu bringen. Vor allem bei McLaren konnte man viele  Modifikationen erkennen. Der MP4-29 wurde von vorne bis hinten generalüberholt.

Teams gewähren interessante Einblicke

In unserer Technik-Galerie aus Malaysia haben wir dieses Mal einen besonderen Fokus auf die Unterseite der Frontflügel gelegt. Normalerweise bleibt die Rückseite der filigranen Abtriebsspender ein gut gehütetes Geheimnis. Tief über dem Asphalt liegend sind die Details der Flügel kaum einsehbar und gut versteckt.

In Sepang gingen allerdings gleich mehrere Teams etwas unvorsichtig mit ihren Flügeln um. Zum Glück standen unsere Kameras oft zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um die Teile aus der ungewöhnlichen Perspektive abzulichten. An der Unterseite der Flügel lassen sich viele interessante Unterschiede zwischen den Konstruktionen der einzelnen Teams erkennen.

Kühlung wichtigstes Technik-Thema in Malaysia

Signifikante Unterschiede gab es in Malaysia auch beim Thema Kühlung zu beobachten. Es ist faszinierend, wie viel Löcher, Schlitze und andere Öffnungen die Ingenieure in die Karbonhaut schnitzen müssen, damit es den neuen Turbo-Motoren unter der Haube nicht zu heiß wird. Besonders interessant sind die seitlichen Öffnungen am Unterboden bei McLaren und Lotus, die wir erstmals aus der Nähe fotografieren konnten.

Alle wichtigen Updates und viele weitere interessante Technik-Details finden Sie in unserer großen Bildergalerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden