Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Technik-Updates GP Ungarn 2015

Red Bull bekommt neue Hörner

Red Bull - Technik - GP Ungarn 2015 Foto: ams 29 Bilder

Red Bull hat in Budapest zum Großangriff geblasen und wurde belohnt. Neben der Streckencharakteristik halfen Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat auch einige Updates auf das Podium. Wir zeigen Ihnen die letzten Entwicklungen an der Technik-Front.

30.07.2015 Tobias Grüner

In einer Saison voller Pleiten hat sich Red Bull am Hungaroring überraschend an der Spitze zurückgemeldet. Zum ersten Mal in diesem Jahr konnte der RB11 sein Potenzial andeuten. Chaos und Fehler der Konkurrenz halfen zwar auch, sollten aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich Daniel Riccardo und Daniil Kvyat deutlich steigern konnten.

Red Bull-Entwicklung auf Ungarn zugeschnitten

Dass sich im Renntempo plötzlich auch Silberpfeile gegen den Newey-Renner wehren müssen, hatte mehrere Gründe. Budapest ist traditionell eine Red Bull-Strecke. Hier waren die blau-gelben Autos schon immer gut unterwegs. In den flüssigen Kurvenkombinationen zeigt sich die effiziente Aerodynamik. Motorleistung spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Weil man bei Red Bull wusste, dass die Erfolgschancen auf dem Hungaroring besonders gut sind, hat man das Entwicklungsprogramm darauf ausgerichtet. Die schmerzhafte Strafe für den Motorwechsel wurde schon beim Heimspiel in Spielberg gezogen. In Spielberg zeigten sich die relativ frischen Renault-Triebwerke zuverlässig.

RB11 mit Technik-Updates im Detail

Auch in Sachen Aerodynamik wurde noch einmal nachgelegt. Schon beim GP England kam ein neuer Frontflügel zum Einsatz, der in den 3 Wochen Pause bis Budapest noch einmal überarbeitet wurde. Die neue Version ist praktisch eine Mischung aus dem Silverstone-Modell und den Versionen zuvor. Vorlage für die Modifikation war übrigens Mercedes.

Auch bei der neuen Position der Nasenkameras stand der Silberpfeil Pate. Die Hörner auf der Front stehen nun deutlich weiter oben als bisher. Die Kamera-Befestigungen können dadurch als aerodynamische Hilfsmittel zweckentfremdet werden. Abgerundet wurde das Budapest-Paket durch einen Monkey-Seat und das Comeback des Luftkanals in der Vorderachse.

In unserer Galerie zeigen wir Ihnen nicht nur die Ungarn-Updates am Red Bull sondern noch viele weitere Highlight von der Technik-Front.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden