Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Timo Glock in Indien

Stehende Räder und blaue Flaggen

Timo Glock GP Indien 2012 Foto: xpb 61 Bilder

Timo Glock musste beim Grand Prix von Indien ein Hindernis nach dem anderen meistern. Der Marussia-Pilot sah schließlich nur als 20. das Ziel. Die meiste Zeit war er damit beschäftigt, die anderen vorbeizulassen.

30.10.2012 Bianca Leppert

Über Langeweile kann sich Timo Glock beim Rennen in Indien ausnahmsweise nicht beklagen. Action gab es rund um den Marussia-Pilot genug. Die kam ihm aber nicht unbedingt entgegen. Etwas unfreiwillig hatte Glock den besten Zuschauerplatz beim Startcrash von Jean-Eric Vergne und Michael Schumacher.

Glock mit Pech am Start

"Leider war ich auf der falschen Seite als Jean Eric Vergne in Michael reingefahren ist", erinnert sich Glock. "Vergne ist relativ weit herausgetragen worden und hat mich in Kurve 1 in die Auslaufzone geschickt. Somit war ich hinter einem HRT und habe rund zehn Runden gebraucht, um vorbeizukommen. Da war das Rennen eigentlich schon vorbei."

Sein Teamkollege Charles Pic und die beiden Caterham-Piloten waren längst außer Sichtweite. Stattdessen kamen immer mehr schnellere Autos von hinten angeflogen. Die meiste Zeit verbrachte Glock mit dem Blick in den Rückspiegel.

Glock verliert vier Sekunden beim Boxenstopp

Darüber hinaus lief bei seinem Boxenstopp nicht alles nach Plan. Er dauerte rund vier Sekunden länger als gewöhnlich. "Es gab ein Problem mit dem hinteren Wagenheber", erklärt Teamchef John Booth.

Danach war nichts mehr zu holen. Rund 40 Runden beschäftigte sich Glock mit einem blauen Stück Stoff - den blauen Flaggen. Selbst ohne die Probleme am Start und beim Boxenstopp wäre der Deutsche aber nicht allzu optimistisch für das Rennen gewesen."Das Auto hat sich nicht gut angefühlt", meint Glock. "Wir hatten nicht die Pace und wir hatten wieder viel stehende Räder."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden