Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tonio Liuzzi mit bestem Qualifying seiner Karriere

Neues Glück mit neuem Chassis

Foto: xpb 22 Bilder

Nach dem Debakel in der Türkei konnte Tonio Liuzzi im Qualifying von Kanada positiv überraschen. Der Italiener im Force India verbesserte sich gleich um zwölf Startpositionen und fuhr das beste Quali-Resultat seiner Formel 1-Karriere ein.

12.06.2010 Tobias Grüner

Tonio Liuzzi hieß die große Überraschung des Qualifyings von Montreal. Der Italiener stellte seinen Force India auf Startplatz sechs - soweit vorne hatte er zuvor noch nie gestanden. Euphorie über seine gelungene Runde wollte danach aber irgendwie nicht aufkommen: "Eine Runde ist nie perfekt. Solange man nicht die Wand trifft, hätte man immer mehr rausquetschen können. Die Reifen haben leider in der Haarnadel etwas blockiert."

Liuzzi hat Autofahren nicht verlernt

Grundsätzlich ist die Stimmung vor dem 52. Grand Prix jedoch positiv: "Wir sind nur eine halbe Sekunde hinter der Spitze und konnten damit zeigen, dass wir uns verbessert haben und dass unsere Entwicklung funktioniert." Zuletzt in der Türkei sah die Situation noch ganz anders aus. Als 18. scheiterte Liuzzi als einziger Pilot der arrivierten Teams bereits in der ersten Runde. "Es ist gut zu sehen, dass ich das Autofahren nicht komplett vergessen habe", scherzt Liuzzi.

Updates am Unterboden und die Rückkehr zum alten Chassis halfen dem Teamkollegen von Adrian Sutil, wieder Vertrauen ins Auto zu finden. "Das hat mir das Gefühl gegeben, das ich brauche." Die schwache Leistung in Istanbul bereitete auch Liuzzi ein wenig Kopfzerbrechen: "Nach der Türkei gab es ein großes Fragezeichen. Wir hatten ein Problem, das wir erst am Dienstag erkannt haben. Da war das Ergebnis heute schon eine kleine Erleichterung."

Liuzzi erwartet Lotteriespiel im Rennen

Im Rennen erwartet Liuzzi nun eine harte Aufgabe. Wie viele seiner Kollegen in den Top Ten muss der Mann aus Apulien mit den weichen Reifen auf die 70 Runden-Reise gehen. "Es wird sicher eine schwierige Anfangsphase", blickt der29-Jährige voraus. "Man hat schon am Freitag gesehen, dass der weiche Reifen nach der zweiten Runde massiv abbaut. Schon in der ersten Runde beginnt das Graining. Vor allem mit viel Sprit an Bord leiden die Reifen extrem. Vielleicht liegt am Sonntag noch ein bisschen mehr Gummi auf der Strecke, was uns entgegen kommt. Es wird auf jeden Fall ein interessantes Rennen."

Einen genauen Plan hat sich Liuzzi noch nicht ausgedacht. Er erwartet viele Verschiebungen durch die unterschiedlichen Reifenstrategien. "Der erste Stint wird ziemlich kurz. Die Reichweite dürfte so bei zwölf bis 13 Runden liegen. Es wird das größte Lotteriespiel der ganzen Saison geben. Das Rennen wird sich deutlich von den bisherigen unterscheiden, weil die Reifen so weich sind wie noch nie." Das werde sich auch auf die Strategie auswirken. "Bisher gab es immer Ein-Stopp-Rennen. Das wird dieses Mal nicht der Fall sein. Es wird sehr schwer, mehr als 25-30 Runden mit einem Satz Reifen zu fahren."

Force India bleibt weichem Reifen treu

Bei Force India hatte man auch mit der harten Mischung für das Top Ten-Qualifying geliebäugelt, sich am Ende aber dagegen entschieden: "Wir wären im Q2 beinahe auf den harten Reifen gewechselt", berichtet Liuzzi. "Er ist konstanter und stabiler, vor allem auf der Hinterachse. Aber wenn man die weiche Mischung optimal auf Betriebstemperatur bringt, ist sie ein paar Zehntel schneller. Es war auch kein großes Risiko. Die Balance im Q2 war gut und deshalb sind wir bei der Entscheidung geblieben."

Neben den Force India-Piloten ist auch Lewis Hamilton auf der Pole Position mit der weichen Mischung besohlt. Liuzzi erwartet ein heißes Duell an der Spitze: "Ich freue mich schon zu sehen, wie Lewis nach den ersten Runden die Red Bull hinter sich hält. Das wird sicher interessant, was er da macht. Ich mag solche Rennen, in denen viel passieren kann und in denen man etwas riskieren kann. Einstopp-Rennen sind mir zu einfach."

Umfrage
Wer ist Ihr Favorit für den Grand Prix von Kanada?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden