Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toro Rosso schielt nach Bourdais

Foto: dpa

Update ++ Toro Rosso-Mitbesitzer Gerhard Berger war vom dreitätigen Test des Champcar-Meisters Sébastien Bourdais so beeindruckt, dass er nun unumwunden sein Interesse am Franzosen für die Saison 2008 zugibt. Der wiederum ist nicht abgeneigt.

21.12.2006

Einen Tag brauchte Sébastien Bourdais im Toro Rosso-Ferrari, um sich an die Formel 1 zu gewöhnen, dann war er auf Augenhöhe mit den Stammfahrern Vitantonio Liuzzi und Scott Speed. Gerhard Berger war schwer beeindruckt: "Er einen verdammt guten Job gemacht und genau das gebracht, was wir uns von ihm erwartet hatten. Er ist ein talentierter Rennfahrer. Ich habe seine jüngsten Vorstellungen verfolgt und mir ist schon vor einer Weile aufgefallen, was für gute Leistungen er in den Staaten erbringt", sagte Berger gegenüber "Autosport".

Die Begeisterung des Österreichers könnte Folgen haben: "Er ist für 2008 definitiv ein Thema." Für die kommende Saison steht Bourdais beim amerikanischen Team von Paul Newman und Carl Haas unter Vertrag, wo er seinen Champcar-Titel verteidigen will. Gerhard Berger betont, er respektiere diesen Vertrag und lege Wert darauf, dass Bourdais diesen erfüllt.

Sébastien Bourdais: "Schulde dem Team Respekt"

Der Betroffene lässt daran keinen Zweifel: "Manchmal ist das Timing eben nicht perfekt für deine Karriere, aber ich schulde dem Team Respekt, das mich dahin gebracht hat, wo ich heute bin.

Bourdais sagt rückblickend zu seinem Toro Rosso-Ausflug: "Ich habe mein Bestes gegeben, um das Team zu beeindrucken." Selbst beeindruckt war der Franzose von der Formel 1. "Das sind defintiv die schnellsten Autos des Planeten." Bourdais würde gern einen weiteren Formel 1-Test absolvieren, allerdings lässt er offen, mit welchem Team.

Speed und Liuzzi zittern

Die Lobeshymnen auf den Mann aus Le Mans dürften die vermeintlichenStammkräfte bei Red Bull nicht allzu gerne hören. Noch immer hatGerhard Berger die Verträge von Speed und Liuzzi nicht verlängert. EineEntscheidung soll nun kurz nach Neujahr bekannt gegeben werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden