Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toro Rosso

Wer beerbt Vettel?

Foto: dpa

Wer wird Sebastian Vettel bei Toro Rosso im nächsten Jahr ersetzen? Mitbesitzer Gerhard Berger gibt sich bei dieser Personalfrage ziemlich zugeknöpft. "Von den Fahrern der GP 2-Serie drängt sich eigentlich keiner wirklich auf", sagt der zehnmalige GP-Sieger.

18.07.2008 Claus Mühlberger

Manche im Fahrerlager wollen wissen, dass der Österreicher mit dem Gedanken spielt, Bruno Senna zu verpflichten. Doch Berger wiegelt ab: "Er drängt sich auch nicht wirklich auf." Der 24-Jährige Brasilianer ist der Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Weltmeisters Ayrton Senna, mit dem Berger eng befreundet war. Bruno Senna liegt in der Meisterschaftstabelle der GP2-Serie zur Zeit auf Platz zwei.

Weitere Namen in der Verlosung

Berger lässt sich in Bezug auf die Nachwuchsfahrer nur Gemeinplätze entlocken: "In der GP2 gibt es gute Rennfahrer", sagt er. "Romain Grosjean gehört auch dazu und Sébastien Buemi." Der Schweizer ist ein langjähriger Red Bull-Schützling und er genießt angeblich insbesondere das Wohlwollen des einflussreichen Red Bull-Motorsport-Beauftragten Helmut Marko.

An den bereits 29 Jahre alten Giorgio Pantano, den GP2-Tabellenführer, der 2004 für Jordan 14 Grand Prix-Rennen fuhr, verschwendet der 48-jährige Berger keinen Gedanken: "Da könnt ich ja gleich selber wieder fahren."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden