Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Torro Rosso

Vergne und Ricciardo für 2013 bestätigt

Jean Eric Vergne Daniel Ricciardo Foto: Red Bull 32 Bilder

Das Fahrerkarussell dreht sich immer langsamer. Nachdem Sauber Nico Hülkenberg bestätigt hat, sind auch die Toro Rosso-Plätze vom Markt. Das Red Bull B-Team bleibt bei Jean-Eric Vergne und Daniel Ricciardo.

31.10.2012 Bianca Leppert

Die Luft für Formel 1-Anwärter wie Adrian Sutil oder Sebastien Buemi wird immer dünner. Denn das Starterfeld für 2013 nimmt nun konkrete Züge an. Am Mittwoch (31.10.) wurden mit Nico Hülkenberg (Sauber) zwei weitere Fahrerplätze verkündet. Toro Rosso hält weiter an seinen beiden Nachwuchs-Piloten Jean-Eric Vergne und Daniel Ricciardo fest. Und das ausgerechnet, wo Buemi am Mittwoch seinen 24. Geburtstag feiert.

"Beide haben diese Saison einen guten Job gemacht“, sagt Teamchef Franz Tost. "Seit der Sommerpause haben die beiden mehr Punkte erzielt und jeder im Team war von ihrer Reife hinsichtlich der Arbeit mit den Ingenieuren und ihrer Arbeit auf der Strecke beeindruckt. Wir werden unser Bestes geben, ihnen für 2013 ein Auto zu entwickeln, das ihr Talent unterstreicht.“

Technik-Guru James Key entwickelt den Torro Rosso

Das sollte gelingen. Denn das Auto für die nächste Saison wird Technik-Guru James Key entwickeln, auf dessen Konto auch der diesjährige Sauber geht. Es wird spannend sein, was Vergne und Ricciardo mit dem neuen Auto erreichen können. Die beiden Youngster zeigten sich dankbar für die neue Chance bei Toro Rosso.

"Es war eine schwierige Saison und als Rookie habe ich sehr viel gelernt - auch dank der Unterstützung von allen und dem guten Verhältnis", sagte Vergne. "Ich fühle mich nun viel stärker und ich weiß, dass ich über die Saison ein besserer Fahrer geworden bin." Vergne hat als bestes Ergebnis gleich drei achte Plätze auf dem Konto und als besten Startplatz die elfte Position.

"Für nächstes Jahr gibt es große Erwartungen und ich bin bereit, diese zu erfüllen", sagte Ricciardo. "Ich bin gewachsen und habe mich als Fahrer weiterentwickelt. Auch die technische Herangehensweise hat sich in diesem Jahr weiterentwickelt." Der Australier wurde viermal Neunter und erreichte mit Startplatz sechs in Bahrain sein bestes Ergebnis im Qualifying.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden