Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota stellt neues Auto vor

Ralf Schumacher sieht mit verhaltenem Optimismus der in knapp zwei Monaten beginnenden Formel-1-Saison entgegen. Das Auto ist rechtzeitig fertig, die Testfahrten laufen gut. In Köln erwartet man 2006 den ersten Sieg.

15.01.2006

"Es muss unser Ziel sein, endlich ein Rennen zu gewinnen. Ob es realistisch ist, werden wir sehen müssen", sagte der 30-Jährige am Samstag bei der Präsentationen des neuen TF 106 im Toyota-Werk von Valenciennes im Nordosten Frankreichs. Es sei schwer, die Konkurrenz einzuschätzen, die zumeist noch nicht mit den neuen Autos getestet habe.

Technik-Chef Mike Gascoyne zeigte sich überrascht, dass die Entwicklung des Autos so reibungslos vonstatten ging. "Ich hätte mehr Probleme erwartet", sagte der Engländer. Doch der TF106 ist nur die erste Stufe der Technik für die Saison 2006. Das Auto, das in der zweiten Februar-Woche in Vallelunga erstmals fahren soll, wird voraussichtlich schon Ende Mai beim siebten Rennen in Monaco von einer Evolutionsstufe abgelöst.

Problem mit den Hinterreifen

Mit dem zur Zeit bei den Tests erfolgreich eingesetzten Interimsmodell haben Techniker und Fahrer noch Probleme. Erstmals, seit dem Formel 1-Einstieg wechselte Toyota im Winter zu Bridgrestone. Noch gibt es Erfahrungsrückstände und Anpassungsprobleme mit den neuen Pneus. Die Hinterreifen bleiben nicht auf Betriebstemperatur und verursachen so wachsendes Übersteuern. "Die Fahrstile der Fahrer passen noch nicht mit den neuen Reifen zusammen", sagt Gascoyne.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden