Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Trainingsanalyse GP Singapur

McLaren und BMW mit Außenseiterchancen

Lewis Hamilton Foto: McLaren 33 Bilder

Die Pole Position wird am Sonntag wohl wieder im Duell Brawn GP gegen Red Bull entschieden. McLaren und BMW-Sauber lauern knapp dahinter nur auf einen Fehler der beiden Top-Teams. Um die letzten Plätze in den ersten Zehn kämpfen drei Piloten aus drei verschiedenen Teams.

25.09.2009 Tobias Grüner

Nach zwei schnellen Rennen absolvierten die Formel 1-Piloten am Freitag nach langer Zeit mal wieder ein paar Runden auf einem langsamen Stadtkurs. Viele Teams brachten neue Teile. Die Setuparbeit wurde durch den vielen Staub auf der Strecke noch zusätzlich erschwert. Niemand kann vorhersagen, um wie viel sich die Strecke am Sonntag verbessert. Bei der Premiere im Vorjahr wurde die Piste penibel gereinigt. Die Kehrmaschinen waren in diesem Jahr aber scheinbar nicht ganz so gründlich.
 

Webber wartet auf Frontflügel

Leidtragende waren Romain Grosjean (Renault) und Mark Webber (Red Bull), die auf dem glatten Untergrund die Kontrolle verloren und nach einer halben Drehung in die Mauer krachten. Für Webber könnte das Malheur noch negative Auswirkungen haben. Red Bull hat vom neuen Frontflügel nur zwei Versionen im Gepäck. Ob ein Ersatzteil rechtzeitig zum Qualifying per Luftfracht ankommt, konnte das Team am Abend noch nicht bestätigen.
 
Trotz seines Malheurs beendete Webber das zweite Training mit der sechstschnellsten Zeit des Tages. Teamkollege Sebastian Vettel führte die Rangliste sogar an. Obwohl Red Bull auf engen Kursen in diesem Jahr noch nicht brillieren konnte, sind die beiden Bullen-Autos erste Anwärter auf die Pole Position. Mit beträchtlichen Rückständen in der WM hat das Vettel-Team nichts mehr zu verlieren.

Barrichello überrascht über Red Bull

Auch bei Brawn GP reagierte man erstaunt auf die Pace der Konkurrenz. "Ich war wirklich überrascht, wie schnell die Red Bull waren. Besonders auf der ersten Runde", erklärte Rubens Barrichello. Der Brasilianer hatte in der Dämmerung die erste Bestzeit des Wochenendes gesetzt, musste sich aber am Abend mit Rang elf zufrieden geben. Teamkollege Jenson Button zeigte mit den Plätzen zwei und fünf, dass Brawn Red Bull nicht aus den Augen lässt. "Leider wissen wir nicht, wieviel Sprit bei ihnen im Tank war", klagte Rubinho.
 
Bei Red Bull und Brawn GP sollte man sich aber nicht so sicher sein. Von hinten drücken McLaren-Mercedes und die wiedererstarkten BMW-Sauber. "Es war auf jeden Fall ein Schritt nach vorne", freute sich Teamchef Mario Theissen. Probleme mit dem Getriebe und Tests mit der richtigen Abstimmung sorgten für etwas Zeitverlust bei Robert Kubica und Nick Heidfeld.

McLaren mit KERS-Faktor
 
Im Gegensatz zur Konkurrenz kann McLaren im Qualifying noch die Trumpfkarte KERS ausspielen. Heikki Kovalainen bewies mit den Plätzen sechs und drei in den freien Trainings, dass man mit den Silberpfeilen rechnen muss. Wenn die Konkurrenz aus Angst vor KERS wieder volltankt, ist die zweite Pole Position für das deutsch-britische Team durchaus drin. "Unsere Basis ist bestimmt nicht schlecht - aber es wird morgen verdammt eng zugehen", prophezeite Mercedes-Sportchef Norbert Haug.
 
Um die letzten Plätze in den Top Ten werden sich drei Fahrer streiten. Adrian Sutil (Force India), Nico Rosberg (Williams) und Fernando Alonso (Renault) hinterließen am Freitag einen guten Eindruck. Allerdings sind ihre Teamkollegen deutlich schwächer einzuschätzen. Auch die Toyota werden es schwer haben, in die letzte K.O.-Runde vorzudringen. Trotz Aero-Update zeigte sich Timo Glock nicht ganz zufrieden. "Das Auto hat sich gut angefühlt, aber die Zeit war einfach nicht da."
 
Am Ende des Feldes werden sich vor allem die Neulinge tummeln. Ein Stadtkurs ist nie leicht zu erlernen, dazu kommt noch der ungewohnte Nachtrhythmus und das Flutlicht. Romain Grosjean bewies das mit seinem Piquet-mäßigen Abflug ungewollt eindrucksvoll.

Umfrage
In welchen Auto sitzt der Sieger von Singapur 2009?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden