Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Valtteri Bottas auf Platz 3

Williams-Rookie schneller als sein Auto

Bottas & Vettel GP Kanada 2013 Foto: Ferrari 64 Bilder

Die große Überraschung des Montreal-Qualifyings hieß Valtteri Bottas. Der in dieser Saison noch punktlose Finne stellte seinen Williams auf Startplatz 3. Für das Rennen wünscht sich der Youngster natürlich auch Regen.

08.06.2013 Tobias Grüner

Valtteri Bottas – diesen Namen sollten Sie sich merken. Der Youngster aus dem finnischen Ort Nastola schafft es trotz schlechtem Auto immer wieder auf sich aufmerksam zu machen. Seinen deutlich erfahreneren Teamkollegen Pastor Maldonado hat der Rookie in den sieben Qualifyings des Jahres nun schon fünf Mal hinter sich gelassen. Dabei ist das Einzelzeitfahren eigentlich die Spezialdisziplin von Maldonado.

Bottas schnell in allen Quali-Abschnitten

In Montreal lagen am Ende ganze 10 Plätze zwischen den beiden Williams-Kollegen. Während Maldonado schon im Q2 scheiterte stürmte Bottas bis auf Rang drei. "Es war heute alles eine Frage des Timings", winkte Bottas schüchtern ab. "Man musste einfach dann eine gute Runde hinbekommen, wenn die Strecke die besten Bedingungen bot. Wenn es bei einem passt und dem anderen nicht, dann können auch schnell mal 10 Plätze dazwischen liegen."

Doch reines Glück war der Platz in der zweiten Startreihe nicht. Schon im Q1 und im Q2 hatte Bottas jeweils die viertschnellste Zeit im Feld gesetzt. "Wir haben es einfach gut verstanden, die Intermediate-Reifen auf die richtige Temperatur zu bringen", so Bottas über den Erfolgsfaktor im Regen von Montreal.

Bottas hofft auf mehr Regen im Rennen

Bei trockenen Bedingungen im zweiten Training landete der Youngster nur auf Rang 16. Deshalb schickte Bottas vor dem Qualifying noch ein kleines Stoßgebet an den Wettergott. "Wir haben natürlich auf Regen gehofft, weil wir da einfach bessere Chancen haben. Da kann man mit etwas Glück und gutem Timing nach vorne kommen. Dann kann man auch weiter vorne stehen, als es das Auto eigentlich kann."

Doch mit Platz drei konnte auch bei Williams niemand rechnen. "Das bedeutet mir sehr viel. Das ist deutlich weiter vorne, als wir uns hätten vorstellen können." Im Rennen hofft Bottas nun ebenfalls auf Regen. Sonst könnte es schnell rückwärts gehen. Mindestziel ist ein Platz in den Top Ten. Bottas wartet immer noch auf den ersten WM-Punkt seiner Karriere. "Die ersten Rennen in dieser Saison waren so schwierig für uns. Da ist alleine der dritte Startplatz schon ein schöner Schub für das Team."

Am Nachmittag gab es als Überraschung noch eine Torte vom Team für Bottas. Allerdings war diese nicht für Valtteri sondern dessen Vater Rauno gebacken worden, der passenderweise am Samstag in Montreal seinen 51. Geburtstag feierte. Nun hatte man im Hause Bottas doppelt Grund zu feiern.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden