Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wende in Silverstone

Vettel auf Titelkurs oder nur ein Strohfeuer?

GP England 2009 Foto: dpa 63 Bilder

Red Bull hat in Silverstone aufgetrumpft wie zuvor nur Brawn GP. Bedeutet das die Wende im Titelkampf? Sebastian Vettel sieht Anzeichen dafür. Teamchef Christian Horner will mit einer Antwort noch warten.

22.06.2009 Michael Schmidt

Sebastian Vettel fuhr ein Rennen nach Maß: Pole Position, schnellste Rennrunde, Sieg. Endlich einer auf trockener Strecke. "Jetzt hat er gezeigt, dass er nicht nur ein Regenmeister ist", freute sich Teamchef Christian Horner, der nach der Champagnerdusche im Red Bull Motorhome erst einmal seine Haare trocknen musste. So wie Vettel und Kollege Mark Webber den GP England dominiert haben, sieht es nach einer Wende in der Weltmeisterschaft aus. Vettel nahm Rubens Barrichello im schnelleren der beiden Brawn GP in den ersten 20 Runden 20 Sekunden ab.

Saison noch lange nicht vorbei

Das lässt auf eine spannende zweite Saisonhälfte hoffen. Vettel warnt seinen Gegner: "Diese Saison ist noch lange nicht vorbei. Wir sind mit unserem Entwicklungsschritt ein gutes Stück in die richtige Richtung gegangen." Auch Mark Webber glaubt, dass Red Bull die Brawn GP bei den restlichen neun Rennen unter Druck setzen kann. "Das Auto lief unglaublich. Ich kann dem Team nur gratulieren, dass sie so einen Schritt geschafft haben."

Der Australier blieb trotz der Galavorstellung seines Teams auf dem Teppich. "Diesmal haben die Bedingungen zu unserem Auto gepasst. In Istanbul hatte Button den Vorteil. Wir dürfen nicht vergessen, wie er uns da im ersten Turn davongeflogen ist." Je höher die Temperaturen sind, desto mehr kehrt sich die Schwäche der weißen Autos in eine Stärke um. Dann kämpft Red Bull mit dem Reifenverschleiß, während Button und Barrichello vom Reifen schonenden Auto profitieren.

Brawn GP wird nicht abgeschrieben

Rubens Barrichello gab die Niederlage zu, räumte allerdings ein. "Das war eine Red Bull-Strecke. Silverstone ähnelt dem Kurs von Shanghai. Auch da hatten wir Mühe die Reifen auf Temperatur zu bringen. Wir wurden unter Wert geschlagen." Christian Horner gibt dem Brasilianer Recht. "Es wäre dumm von uns, wegen des klaren Sieges Brawn GP abzuschreiben. Jetzt müssen wir auf einem anderen Streckentyp beweisen, dass wir die Form halten können. Wir wissen jetzt, dass unser neues Paket in Highspeed-Kurven und bei tiefen Temperaturen exzellent arbeitet."

Die positive Erkenntnis ist laut Horner, dass der massive Eingriff am Auto auf Anhieb funktioniert hat. "Wir haben die neuen Teile am Freitag ans Auto geschraubt und waren von der ersten Runde an schnell. Besonders erfreulich ist, dass wir auf beiden Reifentypen eine gute Figur abgegeben haben. Wir sind auf harten Reifen bis in die dritte Runde der Qualifikation vorgestoßen."

Bei Brawn GP wird man wegen des Ausrutschers nicht nervös. "Unser Manko waren ganz klar die zu niedrigen Reifentemperaturen. Das Auto selbst ist deswegen nicht schlechter geworden." Für das nächste Rennen am Nürburgring sind aerodynamische Modifikationen angesagt, die in Silverstone wegen der Reifenproblematik auf Eis gelegt wurden.

Button erstmals im Pech

Auch Jenson Button lässt sich vom sechsten Platz nicht aus der Ruhe bringen. Der Engländer weiß, dass er in der Startrunde viele Punkte liegen ließ. Drei Autos zogen an ihm vorbei, weil er hinter Trulli eingeklemmt war. "Als Jenson freie Fahrt hatte, war er so schnell wie Rubens. Er hat es nur im Training nicht geschafft, die Reifen wie Rubens anzuwärmen. Vielleicht liegt es an Jensons weichem Fahrstil."

Barrichello sieht in seinem ersten internen Sieg über Button ein Zeichen der Wende. "Jenson hatte eine Lauf, wo ihm alles zugeflogen ist. Er hat das optimal zu seinem Vorteil genutzt. Ein sechster Platz wirft ihn sicher nicht aus der Bahn, doch manchmal reicht ein Ereignis aus, um das Blatt zu wenden." Barrichello denkt dabei an sich und nicht an Vettel.

Umfrage
Ist Jenson Button der WM-Titel noch zu nehmen?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden