Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Red Bull-Reifentaktik

Vettel mit Reifentrick zum Sieg?

Formula 1 Grand Prix, Korea, Saturday Practice Foto: xpb.cc 18 Bilder

Sebastian Vettel startet zum ersten Mal seit dem GP Deutschland nicht von der Pole Position. Zum ersten Mal steht ein McLaren vor ihm. Doch obwohl der Weltmeister im Sandwich zwischen Lewis Hamilton und Jenson Button liegt, ist er optimistisch. Red Bull setzt im Rennen auf einen Reifentrick.

15.10.2011 Michael Schmidt

Die ganz große Überlegenheit ist weg. Red Bull muss jetzt sogar in seiner Paradedisziplin, der Qualifikation, gegen McLaren kämpfen. Diesmal hatte Lewis Hamilton den besseren Speed. Red Bull antwortet mit einer List.

Als Sebastian Vettel und Mark Webber in der ersten K.O.-Runde der Qualifikation bereits mit den extraweichen Reifen ausrückten, da rieben sich alle verwundert die Augen. Die Reifen der Marke "supersoft" hält man sich besser in Reserve als sie in Q1 zu verschwenden. Und ein Red Bull übersteht die erste Quali-Runde auch mit der härteren Mischung mit angezogener Handbremse.

Red Bull setzt auf härtere Mischung

In der zweiten K.O.-Runde gingen Vettel und Webber auf dem gleichen Reifensatz auf die Strecke. Damit blieben je zwei Satz des Superklebers für das Top Ten-Finale übrig. Die drei Satz Reifen der Sorte "soft" sind noch brandneu. Und die sollen für Red Bull zum Matchwinner werden. Die direkten Gegner haben je einen Satz der härteren Reifentypen bereits in Q1 verwendet.

"Es wird morgen zwar keine fünf Boxenstopps geben, aber mit zwei kommt auch keiner über die Runden. Vielleicht ist es morgen ein Vorteil, dass wir uns drei neue Satz soft aufgehoben haben", erklärt Sebastian Vettel. Das glaubt auch Teamberater Helmut Marko. Er setzt darauf, dass der Reifenverschleiß wie in Suzuka die entscheidende Rolle spielt. Doch diesmal will Red Bull den Spieß umdrehen. "Morgen wird es wärmer. Wir haben je drei frische Sätze von dem Reifen, der länger hält. Unser Auto geht auf diesem Reifentyp extrem gut. Der Plan ist, die McLaren in Probleme zu hetzen. Dass ihnen entweder die Reifen kaputtgehen oder der Sprit knapp wird."

Fragezeichen bleiben

Mark Webber würde noch nicht darauf wetten, dass er den Hauptgewinn in der Reifenlotterie gezogen hat. "Durch das verkürzte Training bleiben Fragezeichen beim Thema Reifenverschleiß. Es kann durchaus passieren, dass der extraweiche Reifen morgen ein super Rennreifen ist." Deshalb brach der Australier seinen letzten Qualifikationsversuch mit den "Supersofts" ab. "Ich lag schon zwei Zehntel über meiner eigenen Bestzeit. Deshalb habe ich beschlossen, Fahrt rauszunehmen und den Reifen für den Rest der Runde zu schonen. Das kann sich im ersten Turn morgen auszahlen."

Für Ferrari zu riskant

Fernando Alonso hofft, dass sein reifenschonender Ferrari im Rennen trotz Startplatz sechs wieder zu einem potenziellen Siegerauto wird. Trotzdem applaudiert er der Red Bull-Taktik: "Eine sehr gute Idee, sehr clever." Und warum hat es Ferrari nicht genauso gemacht? "Zu riskant", winkt Alonso ab. Felipe Massa liefert die Erklärung: "Der extraweiche Reifen könnte im Rennen länger halten als viele glauben. Dann würde es keinen Sinn machen, den Großteil des Rennens auf den normalen weichen herumzufahren."

Auf Ferrari trifft das in besonderem Maße zu. Die roten Autos haben meistens Mühe mit der härteren Reifenvariante. McLaren-Testfahrer Pedro de la Rosa glaubt, dass Red Bull ein großes Risiko eingegangen ist, so auf die Reifen der Marke "soft" zu setzen. "Keiner weiß genau, wie sich die Reifen morgen verhalten werden. Je mehr Gummi auf die Bahn kommt, umso besser für den extraweichen Reifen." Der Spanier hat auch schon einen Geheimtipp parat. Und das ist nicht der Mann auf der Pole Position, sondern sein Teamkollege auf Startplatz drei. "Vergesst mir Jenson Button nicht. Der streichelt seine Reifen. Das hat er in Suzuka allen gezeigt."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden