Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vettel vs. Hamilton

Vettel stinkig auf Hamilton: "Das war dumm"

Motor Racing - Formula One World Championship - German Grand Prix - Race Day - Hockenheim, Germany Foto: xpb.cc 39 Bilder

Lewis Hamilton gab sein Rennen auch mit einer Runde Rückstand nicht auf, sondern versuchte sich zurück zu runden. Sebastian Vettel fand das gar nicht lustig und machte seinem Frust über Hamilton Luft.

22.07.2012 Bianca Leppert

Seinen 100. Grand Prix hatte sich Lewis Hamilton sicher anders vorgestellt. Statt um den Sieg zu fahren, musste er bereits in der dritten Runde an die Box kommen, weil er sich aufgrund von Trümmerteilen auf der Strecke den linken Hinterreifen aufgeschlitzt hatte. Damit war sein Rennen so gut wie gelaufen. Der McLaren-Pilot konnte sich nicht mehr richtig freischwimmen, sondern dümpelte im hinteren Teil des Feldes herum.

In Runde 31 kam er zu seinem zweiten Stopp an die Box und holte sich frische Reifen ab. Von da an geigte er richtig auf und drehte eine schnelle Runde nach der anderen. In Runde 32, ein Umlauf nach dem Stopp, wurde er allerdings von Fernando Alonso überrundet. Das hinderte ihn nicht daran, zwei Runden später seine persönlich schnellste Runde von 1:20,091 Minuten abzuliefern. Statt sich geschlagen zu geben, versuchte Hamilton sich zurückzurunden und kämpfte dabei mit Sebastian Vettel, der auf Platz zwei lag. Der fand diese Idee aber ganz und gar nicht lustig.

"Das war nicht nett von ihm", sagte der Red Bull-Pilot nach dem Rennen. "Ich verstehe nicht, warum er gegen uns fährt. Wenn er schnell fahren will, dann kann er sich zurückfallen lassen und dort eine Lücke finden und schnell fahren. Das ist ein bisschen dumm, die Führenden zu stören. Er war überrundet."

Whitmarsh verteidigt Hamilton

Mit seinem Manöver leistete er seinem Teamkollegen Jenson Button indirekt Schützenhilfe. Der lag direkt hinter Vettel. "Das hat uns möglicherweise den Platz an Jenson gekostet", meinte Vettel.  McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh konnte die Aufregung um seinen Piloten nicht ganz verstehen: "So fahren Rennfahrer Rennen. Wenn das dumm ist, dann weiß ich auch nicht. Er war schneller, hat überholt und ist davongezogen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden