Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorschau GP Spanien

Jagd auf BMW

Foto: dpa 74 Bilder

Als Tabellenführer kommt das BMW F1-Team von den Übersee-Rennen zurück nach Europa. Doch die silber-rote Konkurrenz präsentiert sich vor dem Spanien GP in Barcelona (27.4.) technisch aufgerüstet und angriffslustig.

24.04.2008 Tobias Grüner

Nach drei Testgelegenheiten vor der Saison und den Versuchsfahrten in der vergangenen Woche kennen die Teams den Circuit de Catalunya mittlerweile in und auswendig. Die Beliebtheit des spanischen Kurses hat einen einfachen Grund: Es ist eine Strecke, mit vielfältigen Ansprüchen und somit auch der perfekte Gradmesser für den Rest der Saison. "Danach ist eine neue Standortbestimmung angesagt", schaut BMW-Teamchef Mario Theissen voraus.

Ferrari Favorit

Trotz der gerade erst absolvierten Testfahrten lässt sich das Kräfteverhältnis vor dem Rennen so schwer wie selten einschätzen. Die Teams probierten zuletzt verschiedene Aerodynamik- und Setup-Varianten. Dazu kam der bekannte Spritpoker und ein fast schon wildes Hin- und Herwechseln von Slicks und Rillenreifen. Die Test-Zeiten verloren dadurch jegliche Aussagekraft. Mehr Orientierung gibt da schon ein Blick auf die letzten Grand Prix: In Bahrain und Malaysia fuhr Ferrari zuletzt deutlich vorneweg.

Aber nicht nur wegen der beiden Siege von Massa und Räikkönen gehen die Italiener als Favorit ins Rennen. Bei den Testfahrten präsentierten die Roten erstmals ihre neuen Nasenkonstruktion mit Luftschlitz. "Der Einfluss ist nicht so groß", versuchte Chefdesigner Nikolas Tobazis zuletzt die Bedeutung der revolutionären Konstruktion herunterzuspielen. Natürlich kommt das "Nasenloch" beim Rennen trotzdem zum Einsatz. Die roten Boliden wurden dazu noch mit einem neuen Frontflügel und modifizerten Winglets ausgestattet. "Aber auch die Konkurrenz hat nicht nur Däumchen gedreht", warnte Teamchef Stefano Domenicali. "Wir erwarten einen harten Fight."

Viele neue Teile

Auch von den Silberpfeilen gibt es Neues zu berichten: McLaren-Chef Martin Whitmarsh hat für den Spanien GP ein "umfangreichen Paket aus neuen Teilen" versprochen. Auffälligstes Merkmal sind dabei die rüsselartigen Radabdeckungen der Vorderräder. "Wir haben ein gutes technisches Paket und das Auto liegt sehr gut", gab sich Lewis Hamilton nach den Tests zuversichtlich. Sicher kann sich allerdings keines der Teams sein. Die Strecke kann innerhalb von Tagen ihr Gesicht ändern. Besonders tückisch ist dabei der böige Wind. Nick Heidfeld warnt: "Es ist schon sehr häufig vorgekommen, dass ein beim Testen ermitteltes Set-up am Rennwochenende nicht mehr passte."

Auch hinter dem Spitzentrio wird es wieder spannend zugehen. Hondas letzte Evolutionsstufe besteht aus den viel diskutierten Dumbo-Ohren-Flügeln auf der Nase, Radabdeckungen, neuen Leitblechen und einem neuen Flügel. Drei Zehntel sollte das bringen, war aus dem Lager der Japaner zu hören. Damit wäre man ungefähr auf einem Niveau mit Williams und Toyota. Doch auch das Team von Nico Rosberg geht aufgerüstet an den Start: Ein neuer Frontflügel im BMW-Style, ein veränderter Diffusor sowie ein neuer Heckflügel sollen den Williams konkurrenzfähig machen.

Alonso mit Heimspiel

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Renault-Team. Die Franzosen fuhren dem Mittelfeld zuletzt hinterher und hoffen beim Alonso-Heimspiel endlich auf die Wende. Mit 141.000 Zuschauern war der Spanien GP vergangene Saison der bestbesuchte. Um sich vor der großen Kulisse nicht zu blamieren, gab es von der Aerodynamikabteilung die von Red Bull bekannte Finne auf der Airbox sowie neue Leitbleche und einen veränderten Diffusor. Erstmals verwendet Renault auch einen Masseträgheitsdämpfer, um die Straßenlage zu verbessern. Ob das reicht, um wieder in die Punkte zu fahren, muss das ehemalige Weltmeisterteam allerdings erst noch beweisen.

Umfrage
Kann BMW seine WM-Führung verteidigen?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden